Neuigkeiten

Die Spielzeit 2017/18

Das Spielzeitheft mit Informationen zu allen Premieren bis Januar 2018 und den beiden Gesprächsreihen »Streitraum« und »Streit ums Politische« liegt ab sofort im Theater aus. Sie können die Zeitung außerdem als pdf runterladen oder hier die digitale Variante durchblättern.


Das Ensemble fotografiert von Paolo Pellegrin

Die Porträts der Kampagne für die Spielzeit 2017/2018 wurden vom Magnum-Fotografen Paolo Pellegrin aufgenommen. Pellegrin beschließt die Reihe namhafter Fotografen, die seit 2013 des Ensemble der Schaubühne porträtiert haben.


Streit ums Politische im September

Der erste Termin von »Streit ums Politische« findet am 25. September statt. Zu Gast ist Gesa Ziemer, Professorin für Kulturtheorie und kulturelle Praxis. Mit Heinz Bude diskutiert sie über »Performing Citizenship« und die Rückeroberung des öffentlichen Raums. Die neue Serie in der Reihe Streit ums Politische beschäftigt sich an vier Terminen von September bis Dezember unter dem Motto »Raus, auf die Straße« mit der Frage nach politischem Engagement. 


Streitraum 2017/18

In der neuen Spielzeit widmet sich der Streitraum dem Thema »Wissen und Macht«. Lange galt der Mythos, wer über Wissen und Bildung verfüge, verfüge auch über Macht und Status. Umgekehrt galt der Zugang zu Wissen und Bildung auch als eine Form der Umverteilung und als Weg aus der Ohnmacht. Der »Streitraum« 2017/18 will fragen, was von dieser Vorstellung noch übrig geblieben ist. Die erste Veranstaltung findet im Oktober statt.


Petition für die Freilassung Kirill Serebrennikovs

Der russische Regisseur Kirill Serebrennikow steht unter Hausarrest. Thomas Ostermeier und Marius von Mayenburg haben eine Unterschriftenpetition zu seiner Freilassung gestartet, unterstützt unter anderem von Cate Blanchett, Nina Hoss, Elfriede Jelinek, Maren Ade und Volker Schlöndorff. Die Petition können Sie hier unterschreiben und teilen.