Alina Stiegler

Alina Stiegler

Geboren 1993 in Eresing bei München, Ensemblemitglied seit 2015. Von 2012–15 Schauspielstudium an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Erste Engagements am Volkstheater München in »Yvonne, die Burgunderprinzessin« (Regie: Markus Bassenhorst, 2010) sowie an den Münchner Kammerspielen in »Schnapsbudenbestien. Der Fall einer Familie.« (Regie: Matthias Günther, 2013), »Ergüsse« (Regie: Katharina Mayrhofer, 2014) und »Ulrike Maria Stuart«, (Regie: Pia Richter, 2015). Mitwirkung in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen, u. a. in den Kinofilmen »Hirngespinster« (Regie: Christian Bach, 2013), »Kasimir und Karoline« (Regie: Ben von Grafenstein, 2010, Sonderpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste für eine herausragende Literaturverfilmung), »Zucchiniblüten« (Regie: Sonja Maria Kröner, 2010) und »Aus dem Tritt« (Regie: Pia Strietmann, 2007, Starter Filmpreis). Außerdem zu sehen in verschiedenen Fernsehserien, u. a. in »SOKO 5113« (2010, 2011) und »Hubert und Staller« (2011–2014). Sie erhielt 2014 ein Stipendium des Deutschen Bühnenvereins – Landesverband Bayern.

Schaubühne

Nachtasyl von Maxim Gorki, Regie: Michael Thalheimer (2015)
FEAR Ein Stück von Falk Richter (Regie: Falk Richter, UA 2015)
≈ [ungefähr gleich] von Jonas Hassen Khemiri, Regie: Mina Salehpour (2016)
Wallenstein von Friedrich Schiller (Regie: Michael Thalheimer, 2016)
Der eingebildete Kranke von Molière, Regie: Michael Thalheimer (2017) 
Zeppelin frei nach Texten von Ödön von Horváth, Regie: Herbert Fritsch (2017)

 

In dieser Spielzeit

≈ [ungefähr gleich]

von Jonas Hassen Khemiri
Regie: Mina Salehpour

FEAR

Ein Stück von Falk Richter
Uraufführung
Text und Regie: Falk Richter
Auf Deutsch mit englischen Passagen

Ungeduld des Herzens

von Stefan Zweig
Fassung von Simon McBurney, James Yeatman, Maja Zade und dem Ensemble
Regie: Simon McBurney

Zeppelin

frei nach Texten von Ödön von Horváth
Regie und Bühne: Herbert Fritsch