Falk Richter

In dieser Spielzeit
»FEAR«
»TRUST«
»Unter Eis«

Geboren 1969 in Hamburg. Studierte Regie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Jürgen Flimm. Seit 1994 Inszenierungen an nationalen und internationalen Bühnen, u. a. am Schauspielhaus Hamburg, Schauspielhaus Zürich, Schauspiel Frankfurt, an der Schaubühne Berlin, am Maxim Gorki Theater, an der Hamburgische Staatsoper, am Nationaltheater Oslo, an der Toneelgroep Amsterdam, am Théâtre National de Bruxelles, an der Ruhrtriennale, an den Salzburger Festspielen und beim Festival d’Avignon. Zu seinen bekanntesten und erfolgreichsten Texten gehören »Gott ist ein DJ«, »Electronic City«, »Unter Eis« und »TRUST«. Seine Stücke, die von hoher Aktualität zeugen, liegen in mehr als 30 Sprachen vor und werden weltweit gespielt. In den letzten Jahren zunehmend freie Projekte basierend auf eigenen Texten gemeinsam mit einem Ensemble aus Schauspielern, Musikern und Tänzern. Mit der Choreographin Anouk van Dijk entwickelte er mehrere Tanztheater-Projekte, die in ihrer speziellen Verbindung von Text, Tanz und Musik eine neue ästhetische Form begründeten. Gemeinsame Produktionen sind »NOTHING HURTS« (Kampnagel, 1999), »TRUST« (Schaubühne Berlin, 2009), »PROTECT ME« (Schaubühne Berlin, 2010), »RAUSCH« (Düsseldorfer Schauspielhaus, 2012) und »Complexity of Belonging« (Melbourne Theatre Company, 2014). 2013 Friedrich-Luft-Preis für »For the Disconnected Child« (Schaubühne Berlin, 2013). 2014 inszenierte er »Small Town Boy« am Maxim Gorki Theater und in Zusammenarbeit mit Nir de Volff an der Schaubühne »NEVER FOREVER«, das zur Venedig Biennale 2015 eingeladen wurde. Richter unterrichtet als Gastprofessor Regie an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« Berlin.

Schaubühne

»PEACE« von Falk Richter (2000)
»In weiter Ferne« von Caryl Churchill (2001)
4.48 Psychose von Sarah Kane (2001)
Electronic City (Das System 1)« von Falk Richter (Regie: Tom Kühnel, 2004)
Unter Eis (Das System 2)« von Falk Richter (2004)
Amok WENIGER NOTFÄLLE (Das System 3)« mit Texten von Martin Crimp (2004)
Hotel Palestine (Das System 4)« von Falk Richter (2004)
Die Möwe von Anton Tschechow (2004)
Die Verstörung von Falk Richter (2005)
Drei Schwestern von Anton Tschechow (2006)
Im Ausnahmezustand von Falk Richter (2007)
Der Kirschgarten von Anton Tschechow (2008)
Kabale und Liebe von Friedrich Schiller (2008)
TRUST von Falk Richter und Anouk van Dijk (Regie und Choreographie: Falk Richter und Anouk van Dijk, 2009)
PROTECT ME Ein Projekt von Falk Richter und Anouk van Dijk (UA) (Regie und Choreographie: Falk Richter und Anouk van Dijk, 2010
For the Disconnected Child von Falk Richter (Regie und Choreographie: Falk Richter, 2013)
NEVER FOREVER von Falk Richter und TOTAL BRUTAL (Text und Regie: Falk Richter, 2014)
FEAR Ein Stück von Falk Richter (Regie: Falk Richter, UA 2015)

 

In dieser Spielzeit

FEAR

Ein Stück von Falk Richter
Uraufführung
Text und Regie: Falk Richter
Auf Deutsch mit englischen Passagen

TRUST

Text: Falk Richter
Regie und Choreographie: Falk Richter und Anouk van Dijk

Unter Eis

von Falk Richter
Regie: Falk Richter