Konrad Singer

Konrad Singer

In dieser Spielzeit
»LENIN«
»Professor Bernhardi«

Geboren 1978 in Leipzig. Seit der Spielzeit 2016/17 Ensemblemitglied der Schaubühne. Von 2002–06 Schauspielstudium an der Folkwang Universität der Künste in Bochum, 2005 als Gast zu sehen am Schauspielhaus Bochum in »Ein Sommernachtstraum« (Regie: Thomas Dannemann). Bereits während des Studiums Engagement am Berliner Ensemble. Dort spielte er u. a. in »Antigone des Sophokles« von Bertolt Brecht (Regie: George Tabori, 2006), »Wallenstein« von Friedrich Schiller (Regie: Peter Stein, 2007), »Die Dreigroschenoper« von Bertolt Brecht (Regie: Robert Wilson, 2007) und »Spuren der Verirrten« von Peter Handke (Regie: Claus Peymann, 2007). Von 2008—15 fest engagiert am Theater Freiburg. Dort u. a. zu sehen in »Die Orestie« nach Aischylos (Regie: Felicitas Brucker, 2009), »1984« von George Orwell (Regie: Tom Kühnel, 2009) und »Ein Volksfeind« von Henrik Ibsen (Regie: Christoph Frick, 2015). In der Spielzeit 2015/16 als Gast zu sehen am Theater Freiburg in »Ödipus« nach Sophokles (Regie: Felicitas Brucker), sowie am Schauspiel Hannover in »Timon aus Athen« von William Shakespeare (Regie: Tom Kühnel).

Schaubühne

Professor Bernhardi von Arthur Schnitzler, Regie: Thomas Ostermeier (2016)
LENIN von Milo Rau & Ensemble, Regie: Milo Rau (Uraufführung, 2017)

 

In dieser Spielzeit

LENIN

von Milo Rau & Ensemble
Regie: Milo Rau

Professor Bernhardi

von Arthur Schnitzler
Fassung von Thomas Ostermeier und Florian Borchmeyer
Regie: Thomas Ostermeier