MenüMenü    English

«  August  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

       
Tilman Strauß

Tilman Strauß

Geboren 1982 in Ulm. Seit der Spielzeit 2009/10 Ensemblemitglied der Schaubühne. Schauspielstudium an der Akademie für darstellende Kunst in Ulm und von 2006 bis 2010 an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin. Gastengagements u. a. am bat-Studiotheater in »4.48 Psychose« von Sarah Kane (Regie: Pedro Martin Beja, 2009) und am Maxim Gorki Theater Berlin in »Hamlet« von William Shakespeare (Regie: Tilmann Köhler, 2008). Im Kino u. a. zu sehen in »DeAD« (Regie: Sven Halfar, 2011), in »Wir waren Könige« (Regie: Philipp Leinemann, 2012) und in »Berlin« (Regie: Niki Müllerschön, 2014), sowie in der TV-Produktion »Tatort – Die Wiederkehr« (Regie: Florian Baxmeyer, 2015). 2009 erhielt er den Ensemblepreis beim Schauspielschultreffen in Zürich und war 2014 für den Förderpreis Deutsches Kino in der Kategorie Bester Darsteller für seine Arbeit in »Wir waren Könige« nominiert.

Schaubühne

Karl von Moor in Die Räuber von Friedrich Schiller (Regie: Lars Eidinger, 2008)
Volker in Die Nibelungen von Friedrich Hebbel (Regie: Marius von Mayenburg, 2009)
Was kann eine gute stehende Schaubühne eigentlich wirken? Teil 2 (Realisation: Patrick Wengenroth, 2009)
Was kann eine gute stehende Schaubühne eigentlich wirken? Teil 3 (Realisation: Patrick Wengenroth, 2010)
Tomas in Dämonen von Lars Norén (Regie: Thomas Ostermeier, 2010)
Die Kontrakte des Kaufmanns von Elfriede Jelinek (Regie: Pedro Martins Beja, 2010)
Jean in Fräulein Julie frei nach August Strindberg (Regie: Katie Mitchell und Leo Warner, 2010)
Cassio in Othello von William Shakespeare (Regie: Thomas Ostermeier, 2010)
Antigone von Sophokles (Regie: Friederike Heller, 2011)
Einsame Menschen von Gerhart Hauptmann (Regie: Friederike Heller, 2011)
Onegin in Eugen Onegin nach Alexander Puschkin (Regie: Alvis Hermanis, 2011)
The Black Rider von William S. Burroughs, Tom Waits und Robert Wilson (Regie: Friederike Heller, 2012)
Christoph, Annas Ehemann in Die gelbe Tapete nach Charlotte Perkins Gilman (Regie: Katie Mitchell, 2013)
Mercutio in Romeo und Julia von William Shakespeare (Regie: Lars Eidinger, 2013)
For the Disconnected Child von Falk Richter (Regie und Choreographie: Falk Richter, 2013)
Valère in Tartuffe von Molière (Regie: Michael Thalheimer, 2013)
NEVER FOREVER von Falk Richter und TOTAL BRUTAL (Text und Regie: Falk Richter, UA 2014)
Der geteilte Himmel von Christa Wolf, Regie: Armin Petras (2015)
Nachtasyl von Maxim Gorki, Regie: Michael Thalheimer (2015)
FEAR Ein Stück von Falk Richter (Regie: Falk Richter, UA 2015)
Borgen nach der TV-Serie von Adam Price, Regie: Nicolas Stemann (2016)
Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969 von Frank Witzel, Regie: Armin Petras (2016)

 

«  August  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

       
 

In dieser Spielzeit

Borgen

nach der TV-Serie von Adam Price, entwickelt mit Jeppe Gjervig Gram und Tobias Lindholm
Fassung von Nicolas Stemann
Regie: Nicolas Stemann

Dämonen

von Lars Norén
Regie: Thomas Ostermeier

Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969

von Frank Witzel
Uraufführung
Theaterfassung von Armin Petras und Maja Zade
Regie: Armin Petras

FEAR

Ein Stück von Falk Richter
Uraufführung
Text und Regie: Falk Richter

Fräulein Julie

frei nach August Strindberg
Regie: Katie Mitchell und Leo Warner

Nachtasyl

von Maxim Gorki
Regie: Michael Thalheimer

NEVER FOREVER

von Falk Richter und TOTAL BRUTAL | Uraufführung
Text und Regie: Falk Richter

Tartuffe

von Molière
Regie: Michael Thalheimer