Werner Eng

Werner Eng

In dieser Spielzeit
»der die mann«
»Zeppelin«

Geboren 1967 in Brasilien. Seit der Spielzeit 2017/18 Ensemblemitglied der Schaubühne. Schauspiel- und Regiestudium an der Novalis Schule für Sprachgestaltung und Dramatische Kunst Stuttgart. Erste Engagements an der Novalis Bühne Stuttgart, am Theater St. Pölten und dem Jungen Theater Göttingen. 1995 Auszeichnung mit dem Youngster of Arts Europe. Seit 2001 freischaffend, u. a. in Basel, Wien, Graz, Zürich, Magdeburg, Dessau und in Berlin am Maxim Gorki Theater und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Arbeiten mit Regisseuren wie Sebastian Hartmann, Lukas Langhoff und Sebastian Baumgarten. Zusammenarbeit mit Herbert Fritsch an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in »Die (s)panische Fliege« von Franz Arnold und Ernst Bach (2011), »Murmel Murmel« nach Dieter Roth (2012), »Frau Luna« von Paul Lincke (2013), »Ohne Titel Nr. 1 – Eine Oper von Herbert Fritsch« (2014), »der die mann« nach Konrad Bayer (2015) und »Pfusch« von Herbert Fritsch (2016). 2006 festes Ensemblemitglied des Hans Otto Theaters in Potsdam. 2011 inszenierte er »Pension Schöller« von Carl Laufs und Wilhelm Jacoby am Anhaltischen Theater Dessau. 2016 Mitwirkung in Henry Purcells »King Arthur« (Regie: Herbert Fritsch) am Opernhaus Zürich. Filmengagements u. a. in »Elf Onkel« (Regie: Herbert Fritsch, 2010) sowie »Vodopad – Vom Lauschen und Rauschen« (2009), »Korridor Nr. 50« (2015) und Dominus dixit (2016), alle in der Regie von Evy Schubert.

Schaubühne

Zeppelin frei nach Texten von Ödön von Horváth, Regie: Herbert Fritsch (2017)

 

In dieser Spielzeit

der die mann

nach Texten von Konrad Bayer
Regie und Bühne: Herbert Fritsch
Übernahme von der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz

Zeppelin

frei nach Texten von Ödön von Horváth
Regie und Bühne: Herbert Fritsch