Will Duke

In dieser Spielzeit
»Ungeduld des Herzens«

Studierte von 1991 – 94 Bildende Kunst und Kunstgeschichte an der Ruskin School of Drawing and Fine Art und von 2002 – 04 Bildende Kunst an der Glasgow School of Art. Video Designer für zeitgenössischen Tanz und Theater seit 2009 u. a. mit der Lost Dog Dance Gruppe in »The Rain Parade« (Regie: Ben Duke und Raquel Meseguer, 2009), in »Discombobulator« (Regie: Ben Duke, 2010) im Dance Umbrella und Purcell Rooms und in »The Difference Engine« (Regie Ben Duke, 2011) am Gate Theatre.
Weitere Videoarbeiten in »Where Have I Been All My Life« von Alecky Blythe (Regie: Theresa Heskins, 2012) am New Vic Theatre, in »Of Mice and Men« (Regie: Douglas Rintoul, 2012) am Watermill Theatre, in »Hitchcock Blonde« von Terry Johnson (Regie: Natalie Abrahami, 2013) am Hull Truck Theatre, in »Above Me The Wide Blue Sky« von David Harradine und Samantha Butler (Regie: David Harradine und Samantha Butler, 2013) am Young Vic, in »Landscape II« von Melanie Wilson (Regie: Melanie Wilson, 2013) beim Dublin Fringe Festival, in »Dusk« von David Harradine und Samantha Butler (Regie: David Harradine und Samantha Butler, 2014) am Young Vic, in »Mountaineering« (Regie: non zero one, 2015) im The Roundhouse, in »The Encounter« (Regie: Simon McBurney, 2015) beim Edinburgh International Festival und in »Queen Anne« von Helen Edmundson (Regie: Natalie Abrahami, 2015) an der Royal Shakespeare Company.

Schaubühne

Ungeduld des Herzens von Stefan Zweig, Regie: Simon McBurney (2015)

In dieser Spielzeit

Ungeduld des Herzens

von Stefan Zweig
Fassung von Simon McBurney, James Yeatman, Maja Zade und dem Ensemble
Regie: Simon McBurney