MenüMenü    English

10.08.2013, 19.30 – 22.30

Im Müggelwald

FOREST: THE NATURE OF CRISIS

von Constanza Macras | DorkyPark
Regie und Choreographie: Constanza Macras


Premiere am 10.8.2013 im Müggelwald
Weitere Vorstellungen vom 12.–14. und 16.–19.8.2013
Am 19.8.2013 Filmübertragung mit Live-Musik an der Schaubühne

WICHTIGE INFORMATIONEN:
Treffpunkt ist (pünktlich) um 19 Uhr am Waldeingang gegenüber Parkplatz »Rübezahl«, Müggelheimer Damm 143. Anfahrt mit der S3 Richtung Erkner bis S-Bhf. Köpenick, weiter mit dem X69 (10-Minuten-Takt) Richtung Müggelheim bis zur Haltestelle »Rübezahl«. Der Parcours startet um 19.15 Uhr, die Veranstaltung beginnt dann pünktlich um 19.30 Uhr.
Karten im Vorverkauf und bereits reservierte oder bezahlte Karten sind jeweils bis zum Vortag der Veranstaltung (für die Vorstellung am 10. August also zum Beispiel bis zum 9. August) bis 18.30 Uhr an der Kasse der Schaubühne erhältlich.
Für den Kartenkauf oder die Abholung reservierter Karten am Veranstaltungstag selbst haben wir eine Abendkasse am Treffpunkt (siehe oben) eingerichtet, die von 18 bis 19.15 Uhr geöffnet ist. Reservierte oder bereits bezahlte Karten müssen bis dahin abgeholt werden. Wichtig: an der Wald-Abendkasse kann nicht mit Karte bezahlt und auch Gutscheine können nicht eingelöst werden.
Der Parcours durch den Wald dauert ca. 3 Stunden mit Stopps, Campingstühle und Taschenlampen können gegen Pfand ausgeliehen werden.
Die Veranstaltung findet auch bei schlechterem Wetter statt, abgesagt wird nur, wenn eine Unwetterwarnung des Forstamtes vorliegt.

Kein anderer Ort ist so stark mit Furcht besetzt wie der Wald – nicht nur im Märchen. Gleichzeitig ist es ein Ort, an dem die Protagonisten eine innere Wandlung vollziehen. »Wald-Entwürfe« reagierten literatur- und kulturgeschichtlich auf ein gesellschaftliches Krisenbewusstsein und bildeten, wie bei Robin Hood, sogar den politischen Boden für Opposition. »FOREST: THE NATURE OF CRISIS« ist ein theatraler Parcours durch den Müggelwald, begleitet von Tanz, Performance, Texten und Musik. Die Performance geht der Frage nach, ob es angesichts des Krisenbewusstseins einen Weg zurück zur Natur gibt, welche Sehnsüchte damit verbunden sind und welche Bedeutung das Regionale in Zeiten einer globalen Krise gewinnt. »FOREST: THE NATURE OF CRISIS« hinterfragt die kulturellen Muster des Waldes und setzt sie in Beziehung zu seinen Mythen, Märchen und Bildern. Ein Stück Berliner Wald verwandelt sich in eine zeitgenössische Kunstlandschaft, in der wir Umweltaktivisten, Waldschützern, Ökonomen und Freaks begegnen. An einem Abend hält der Wald Einzug in die Stadt: Die Performance wird in die Schaubühne übertragen und dort von Live-Musik begleitet.

Eine Produktion von CONSTANZA MACRAS | DorkyPark in Koproduktion mit der Schaubühne am Lehniner Platz, dem Schauspiel Leipzig, euro-scene Leipzig und ProduZentren Baden-Württemberg (E-Werke e. V. Freiburg, franz.K e. V. Reutlingen, Roxy gGmbH Ulm, Tanz- und Theaterwerkstatt e. V. Ludwigsburg, Tollhaus e. V. Karlsruhe). Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds, den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten. »BRANCHES: THE NATURE OF CRISIS« initiiert und im Auftrag vom National Theatre Wales im Rahmen der Kulturolympiade London 2012. Mit freundlicher Unterstützung der Berliner Forsten, der Allianz Kulturstiftung, der Stiftung Mercator, der Kulturprojekte Berlin GmbH und der Rudolf Augstein Stiftung.

Wir bitten um Verständnis, dass im Falle eines Ausfalls aufgrund von Unwetter keine Umbuchung oder Rückzahlung an der Kasse vor Ort im Müggelwald möglich ist. Die Karten können vom übernächsten Tag an (außer sonn- und feiertags) während der Kassenzeiten an der Kasse der Schaubühne ausgezahlt bzw. telefonisch umgetauscht werden. Der Umtausch kann auch schriftlich erfolgen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall gerne an den Vertriebsleiter Carsten Höth, Tel. 030 89002-198, choeth@schaubuehne.de.

Regie und Choreographie: Constanza Macras
Dramaturgie: Carmen Mehnert
Licht: Sergio de Carvalho Pessanha
Ton: Stephan Wöhrmann
Bühnenbild: Ruth Stringer
Kostüme: Allie Saunders
Musik: Jelena Kuljic, Kristina Lösche-Löwensen, Almut Lustig
Technische Leitung: Arvid Piasek
Produktion: Katharina Wallisch
Produktionsassistenz: Josephine Reinisch, Joao Toledo, René Dombrowski

Von und mit: Louis Becker, Emil Bordás, Ádám Horváth, László Horváth, Catriona James, Nile Koetting, Jelena Kuljic, Johanna Lemke, Kristina Lösche-Löwensen, Almut Lustig, Ana Mondini, Felix Saalmann, Miki Shoji

Gäste: Sarah Bockers, Esteban Castro, Aris Chantzopoulos, Samantha Franchini, Martina Garbelli, Albert Garcia Saurí, Ina Gercke, Jolanda Löllmann, Uwe Preuss, Jefferson Preto, Luana Rossetti, Rodolfo P.P. Da Silva

Dauer: ca. 180 Minuten

(keine Pause)


 
Medienpartner