MenüMenü    English

«  August  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

       

Grenzen des Kapitalismus

Vortrag von Antonio Negri, anschließend im Gespräch mit Byung-Chul Han


Heute erfasst der Kapitalismus alle Lebensbereiche. Selbst die Seele wird nach kapitalistisch-neoliberalen Gesetzen dekliniert. Die Selbstoptimierung ist ein ökonomischer Imperativ, der zur Selbstausbeutung führt. Heute wird nicht nur die Arbeitszeit oder -kraft, sondern die Person, ja das Leben selbst ausgebeutet. Die Freiheit ist nun keine moralische, sondern eine ökonomische Kategorie. Sie hat Leistung und Produktivität zu steigern. Das Leistungssubjekt beutet sich selbst freiwillig und leidenschaftlich aus, bis es daran zugrunde geht. Angesichts der Totalisierung des Kapitalismus reflektiert Antonio Negri über die Grenzen des Kapitalismus. Vortrag und Gespräch in italienischer Sprache mit Simultanübersetzung.

In Zusammenarbeit mit dem Studium Generale der Universität der Künste Berlin und der Bundeszentrale für politische Bildung.



«  August  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31