istgleich

Eine Stückentwicklung der Werkstattgruppe der Schaubühne
Leitung: Philipp Rost


»Sind wir für den Feminismus?« – »Keine Ahnung. Frag mich mal was Leichteres«, sagt die eine. »Der Feminismus bringt alles durcheinander«, sagt die andere. Hand am Hintern, Sprüche beim Sport, Türpolitik vorm Club. Neun junge Menschen begeben sich in die Auseinandersetzung. Sie wollen sich nicht in Schubladen stecken lassen. »Ich hab auch noch nie Kumpels gesehen, die sich zum Abschied auf den Mund küssen. Und warum lädt der Mann die Frau ein?« Ein Spiel mit Konstruktionen, Erfahrungen und Gedanken. 

Leitung: Philipp Rost
Künstlerische Mitarbeit: Ariadne Stickel
Dramaturgie: Theresa Schlesinger

Mit: Henrike Adam, Leander Dörr, Alissa Geffert, Valerie Kaniuth, Lily Kumpe, Luca-Zoé Renz, Karla Stegmann, Joëlle Tumasov, Malayika Vogelsang