MenüMenü    English

MEAT

240  Stunden Performance-Installation (Schweden)
von Thomas Bo Nilsson


»If you don’t like the reflection. Don’t look in the mirror. I don’t care.«

In roter Tinte stand dieses Zitat in einem Schrank in der Wohnung 208 im Wohnblock Place Lucy in Montreal. Diese kleine Einzimmerwohnung war für vier Monate der Lebensmittelpunkt von Eric Clinton Newman alias Luka Rocco Magnotta. Im Juni 2012 wurde der kanadische Pornodarsteller und mutmaßliche Kannibale und Mörder nach einer internationalen Fahndung in einem Internetcafé in Neukölln verhaftet. Es wird vermutet, dass er hinter dem elfminütigen Video »1 Lunatic, 1 Ice Pick« steht, das den Mord und die Verstümmelung eines jungen Mannes zeigt.

Ausgehend von Luka Magnotta und seinen zahlreichen Online-Identitäten taucht »MEAT« in seine Lebenswelt ein. Thomas Bo Nilsson und sein Team haben im Studio der Schaubühne eine Installation aufgebaut, die für 240 Stunden Tag und Nacht begehbar sein wird. Die Installation beherbergt 60 Performer, die in einer fragmentierten Lebens- und Konsumwelt spielen. Teile der Installation werden im Internet live übertragen.

Livestream unter http://livemeat.tv

Karten und Einlass
Die Performance-Installation entwickelt sich über den Zeitraum des Festivals kontinuierlich weiter. Ein Ticket berechtigt zum Besuch der Installation für einen festgelegten Zeitraum (Slot) von 4 Stunden. Ein Nacheinlass ist nur bis 30 Minuten nach Beginn des Slots möglich. Innerhalb des gebuchten Zeitraums kann die Installation nach Belieben verlassen und wieder betreten werden. In den Abend- und Nachtstunden können Karten für den aktuellen Slot direkt im Studio gekauft werden. Sollte dieser Slot ausverkauft sein, können ggf. Restkarten nach Einlassende erworben werden.

Erster Einlass am 3.4. um 17 Uhr, letzter Einlass am 13.4. um 13 Uhr.
Einlass jeden Tag um 1.00, 5.00, 9.00, 13.00, 17.00, 21.00

 

>>> Englischsprachiger Artikel zu MEAT auf unserem Festival-Blog

Künstlerische Leitung: Thomas  Bo Nilsson, mit Borghildur Indriðadóttir, Julian Wolf Eicke und Olga Sonja Thorarenssen
Konzept, Regie, Text: Thomas  Bo Nilsson
Produktion: Borghildur Indriðadóttir
Regieassistenz: Olga Sonja Thorarenssen, Jens Lassak, Hannah Fissenebert
Bühne: Thomas  Bo Nilsson, Julian Wolf Eicke
Bühnenbildassistenz: Adela Bravo Sauras, Danielle Fagen, Magdalena Emmerig
Kostüme: Thomas  Bo Nilsson, Julian Wolf Eicke, Larissa Bechtold
Kostümassistenz: Benedetta Baiocchi, Emily Tappenden, Maryam Afschar
Video und Web: Dominik Wagner
Sound Design: Dennis Beckmann
Tonassistenz: Jan Tackmann
Trailer: Matt Lambert
Choreographie: Matteo Marziano Graziano
Fundraising und Sponsoring: Anne Odoj, Magdalena Frankiewicz
Produktionsteam: Alexandra Tivig, Angela Roudaut, Carolina Duarte, Cecilia Helsing, Christian Kleemann, Dóra Hrund Gísladóttir, Egor Kirpichev, Emanuele Capissi, Ermina Apostolaki, Florian Schneider, Francisca Villela, Halla Mía Ólafsdóttir, Hauke Vogt, Hélène Vergnes, Ivan Ivanov, Julia Berndt, Kate Jones, Kathrin Mergel, Laurent Pellissier, Lena Stihl, Madeleine Edis, Magdalena Emmerig, Maria Trinka Lat, Matthias Karch, Miren Oller, Ole Schmidt, Órla Fiona Wittke, Rimma Starodubzewa, Sabine Sellig, Tristen Bakker, Vivian Kvitka

Mit: Adela Bravo Sauras, Anton Perez, Ardian Hartono, Benjamin Mangelsdorf, Borghildur Indriðadóttir, Carolin Mylord, Cesare Benedetti, Charles Lemming, Christian Wagner, Claudia Kandefer, Danilo A. Sepulveda Cofre, Daniel Merten, Dennis Kwasny, Dolly, Dominik Hermanns, Dorothee Krüger, Elisabeth Kudela, Emanuele Capissi, Emiria Snyman, Eva Maria Jost, Eva Marie Bargfeld, Gianni v. Weitershausen, Glenn Crossley, Gregor Biermann, Jens Lassak, Jiwoon Ha, Joanna Nutall, Johannes Frick, Juan Corres Benito, Judith Seither, Julia Effertz, Julia Stina Schmidt, Julian Wolf Eicke, Karsten Zinser, Kay Minoura, Kirsten Burger, Lara Mándoki, Larissa Bechtold, Larissa Offner, Lina Axelsson, Lodi Doumit, Luca Angioi, Marcus Wagner, Maria Polydoropoulou, Marie Polo, Matteo Marziano Graziano, Maximilian Rösler, Mayla Arslan, Mia May, Ming Poon, Nils Malten, Nina Weniger, Olga Sonja Thorarensen, Peter Groom, Peter Sura, Rachel Foreman, Regula Steiner-Tomic, Ria Schindler, Safira Robens, Sophie Reichert, Stuart Meyers, Susana Abdulmajid, Taneshia Abt, Thomas Bo Nilsson, Tim-Fabian Hoffmann, Tomomi Tamagawa, Ute Reintjes, Ya-Hui Kuan, Yoni Downs


Sponsoren