09.04.2017, 12.00

Auf Deutsch

Streitraum: Grenzen des Respekts – die radikalisierte Gesellschaft

Carolin Emcke im Gespräch mit Anetta Kahane (Amadeu Antonio Stiftung), Bianca Klose (Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus) und Ernst-Dieter Lantermann (Sozialpsychologe)


Ressentiments und Gewalt, rassistische und antisemitische Positionen hat es als stetes Sediment in dieser Gesellschaft immer gegeben. Aber etwas hat sich doch verändert: Menschen, die anders denken oder anders aussehen, die anders glauben oder lieben werden offen und scheinbar hemmungslos attackiert. In den sozialen Medien wird ungefiltert und ungebremst gehetzt und gedroht. Die Standards des respektvollen Miteinanders in der Öffentlichkeit werden zunehmend unterwandert und die Sprache des Diskurses ist radikaler und roher geworden. Wie lässt sich das erklären? Welche Faktoren begünstigen politischen Fanatismus und wie lässt sich ihm begegnen? Und mit welchen rhetorischen, sozialen oder auch künstlerischen Strategien lassen sich demokratische Umgangsformen wieder stabilisieren?


Förderer

Logo der Bundeszentrale für politische Bildung

 


Medienpartner