MenüMenü    English

«  Juli  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31


Stück Plastik

von Marius von Mayenburg
Regie: Marius von Mayenburg
Uraufführung


Michael und Ulrike brechen zusammen. Die Arbeit wächst ihnen über den Kopf, ihr Sohn beginnt viel zu früh zu pubertieren, und Haulupa, Ulrikes Chef, ein erfolgreicher Konzeptkünstler, dringt mit immer neu en Anforderungen ins labile Familienidyll ein. Eine Haushaltshilfe soll dem Paar nun den Rücken freihalten. Die junge Jessica wird zu diesem Zweck engagiert und schnell zum unverzichtbaren Bestandteil des Familienlebens. Sie räumt auf, wäscht ab, kocht, versorgt den Jungen und hat immer ein offenes Ohr für alle Sorgen der Eheleute.
Aber wer ist sie eigentlich? Hat sie das schon jemand gefragt? Und wie verhält man sich richtig, wenn man plötzlich Arbeitgeber ist, wo man sich sonst immer für die Rechte der sozial Schwachen einsetzt – auch in seiner künstlerischen Arbeit? Wie freundschaftlich darf so ein Arbeitsverhältnis werden? Würde man selbst für seine Freunde putzen? Und was schenkt man seiner Putzfrau zu Weihnachten? Geld? Schon, aber wieviel? Einen Stundenlohn? Tageslohn? Wochenlohn? Monatslohn? Ab welcher Summe wird das Geschenk erniedrigend? Oder soll man einfach großzügig sein, jeder Mensch freut sich schließlich über mehr Geld mehr als über weniger?
Irgendwann wird auch Ulrikes Chef, Serge Haulupa, auf die attraktive Jessica aufmerksam und will sie als Performerin für seine Installationen. Sie soll das tun, was sie beruflich sowieso jeden Tag macht – unhygienische Orte reinigen. Diesmal allerdings vor Publikum. Die Grenzen zur Demütigung sind fließend, aber schließlich handelt es sich ja um Kunst. Oder? 

»Stück Plastik« hat Premiere im Rahmen von F.I.N.D. 2015. 

>>> Essay zum Stück in Pearson's Preview: Die Putzfrau quälen; Marius von Mayenburgs »Stück Plastik«

Regie: Marius von Mayenburg
Bühne und Kostüme: Nina Wetzel
Musik: Matthias Grübel
Video: Sébastien Dupouey
Dramaturgie: Maja Zade
Licht: Erich Schneider

Ulrike: Marie Burchard
Michael: Robert Beyer
Vincent: Laurenz Laufenberg
Serge Haulupa: Sebastian Schwarz
Jessica Schmitt: Jenny König

Dauer: ca. 135 Minuten



«  Juli  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

 

Trailer



Probentrailer