MenüMenü    English

05.09.2015, 21.00 – 22.40

THE GHOSTS

von Constanza Macras | DorkyPark
Regie und Choreographie: Constanza Macras
Uraufführung


Aufführungen am 3. und 4. September im Rahmen von Tanz im August – 27. Internationales Festival
www.tanzimaugust.de

Constanza Macras unternimmt in »The Ghosts« eine künstlerische Annäherung an die Volksrepublik China über eine soziale Randgruppe: Zirkusartisten. Es scheint, als seien die Akrobat*innen, welche einst Ruhm und Ehre für ihr Land erlangten, in Vergessenheit geraten und von der chinesischen Gesellschaft »ausrangiert« worden, auch wenn viele von ihnen noch sehr jung sind. Die gegenwärtige Situation dieser Künstler*innen dem Publikum näher zu bringen, bietet sich vor allem deshalb an, da sich aufgrund der 2000 Jahre alten Geschichte der chinesischen Akrobatik wichtige philosophische Leitgedanken sowie historische und kulturelle chinesische Aspekte in ihr wiederfinden. Welche Lücken verursacht die wirtschaftliche Aufholjagd Chinas in ihrer Gesellschaft? Und wie lebt es sich als Akrobat*in in dieser sich stetig wandelnden Gesellschaft heute? Ausgehend vom Zustand der »hungrigen Geister« in der chinesischen Geistermythologie, in deren Zustand sich das »isolierte Sein« der Akrobat*innen spiegelt, begegnet Constanza Macras diesen Fragestellungen, um sich mit einer weitgehend unbekannten und in China als minder angesehenen gesellschaftlichen Gruppe auseinanderzusetzen.  

Eine Produktion von Constanza Macras | DorkyPark und Goethe-Institut China in Koproduktion mit Tanz im August, Schaubühne am Lehniner Platz, CSS Teatro stabile di innovazione del FVG, Udine und dem Guangdong Dance Festival. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds, den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten und durch die Kulturverwaltung des Landes Berlin. Mit freundlicher Unterstützung vom Garden Hotel, Guangzhou.

Regie und Choreographie: Constanza Macras
Bühne: Janina Audick
Kostüme: Allie Saunders
Musik: Chico Mello in Kollaboration mit Wu Wei, Jiannan Chen, Fernanda Farah und Yi Liu
Sound: Stephan Wöhrmann
Dramaturgie: Carmen Mehnert
Licht: Sergio de Carvalho Pessanha
Video- & Photodesign: Manuel Osterholt

Von und mit: Emil Bordás, Jiannan Chen, Fernanda Farah, Lu Ge, Yi Liu, Chico Mello, Juliana Neves, Xiaorui Pan, Daisy Phillips, Wu Wei, Huanhuan Zhang, Huimin Zhang

Dauer: ca. 100 Minuten


Partner