Wir werden wieder wer gewesen sein

von Turbo Pascal


Uraufführung
Eine Produktion von Turbo Pascal in Koproduktion mit der Schaubühne am Lehniner Platz und dem LOT-Theater Braunschweig. Gefördert durch: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Niedersächsische Lottostiftung, Stadt Braunschweig, Friedrich-Weinhagen-Stiftung.

Das junge Theaterkollektiv Turbo Pascal macht in Rechercheprojekten und interaktiven Formaten andere Menschen zu Co-Autoren ihrer Stücke, befragt sich und andere zu aktuellen Themen, über die man zusammen besser nachdenken kann als alleine. Angelehnt an das Projekt »60 Jahre Deutschland – Annäherung an eine unbehagliche Identität« will Turbo Pascal wissen, wer eigentlich seine Mitbürger und Mitbürgerinnen sind und welche Pläne, Projekte und Zukunftsvisionen sie
insgeheim schmieden. Was können wir für Aussagen über uns und Deutschland im Futur treffen, und wie haben in den letzten 60 Jahren Ankündigungen und Versprechen von Zukunft geklungen? Was war Phrase, was Vision, was blieb unvollendet oder wurde zur Erfolgsstory?

Aus neuen Interviews und alten O-Tönen politischer Debatten komponiert das Kollektiv eine vielstimmige Aussprache und Ansprache, inszeniert einen diffusen Festakt rund um die Frage, wer wir gewesen sein werden.

»Man konnte in deutscher Nachkriegssprache anständigerweise keine Sätze im Futur mehr bilden; Deutsch war als Weissagungssprache ruiniert und in ihrer Kraft zur Ankündigung von Zukünften genauso zerstört wie die deutschen Städte. (…) Was heißt es heute, den Gebrauch des Futurs als legitime Funktion des Deutschen auf neue und klügere Weise einzuüben?« (Peter Sloterdijk)

Eine Produktion von Turbo Pascal in Koproduktion mit der Schaubühne am Lehniner Platz Berlin und
dem LOT-Theater Braunschweig. Gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Niedersächsische Lottostiftung, Stadt Braunschweig, Friedrich Weinhagen-Stiftung

Bühne und Kostüme: Magda Willi
Musik: Friedrich Greiling

Mit: Veit Merkle, Frank Oberhäußer, Luis Pfeifer, Eva Plischke