MenüMenü    English

Festival Internationale Neue Dramatik 2014

Beim 14. Festival Internationale Neue Dramatik präsentierte die Schaubühne elf Tage lang neue Inszenierungen und Texte von Theaterautoren aus aller Welt. F.I.N.D. #14 beschäftigte sich mit der Schnittstelle von Privatem, Kunst und politischer Verantwortung. Die eingeladenen Künstler stellten sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise die Frage, inwiefern ihre Kunst eine politische Verantwortung hat und sie etwas mit ihrer Arbeit bewirken können. Ein Schwerpunkt lag auf den spanischsprachigen Ländern, wo die derzeitigen gesellschaftlichen Bewegungen und Konflikte das Zusammentreffen von Politischem und Privatem besonders sichtbar machen – in der Wirklichkeit, wie auf der Bühne.

F.I.N.D.plus
Das Workshop-Programm »F.I.N.D. plus« fand 2014 zum vierten Mal statt. Es brachte Schauspiel-, Regie- und Dramaturgiestudierende aus Deutschland, Frankreich und jedes Jahr aus einem neuen dritten Partnerland zusammen. Sie trafen auf die eingeladenen Theatermacher des Festivals und arbeiten in Workshops renommierter Regisseure. In 2014 begrüßten wir Studierende aus Rennes, Straßburg, Lyon, Berlin und Zagreb. In den vergangenen Jahren waren Studenten aus Russland, Palästina, Polen und Ungarn Teilnehmer dieser ungewöhnlichen und spannenden Begegnungsmöglichkeit für junge Theatermacher.

Mit insgesamt 32 Vorstellungen an 11 Tagen, über 7.800 Besuchern und einer Auslastung von 83% war F.I.N.D. 2014 eines der erfolgreichsten Festivals Internationale Neue Dramatik in seiner vierzehnjährigen Geschichte.

Einen Überblick über das gesamte Programm finden sie hier.
> Programm F.I.N.D. 2014