«  Juli  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

   

Statement von Thomas Ostermeier zur Verurteilung von Kirill Serebrennikov


© Lena Kern

»Ich bin zunächst sehr erleichtert, dass sich das Horrorszenario, einen Künstler wie meinen Freund Kirill Serebrennikov in einer Strafkolonie zu wissen, nicht erfüllt hat. Die Freude ist jedoch ambivalent, weil das Gericht zwar das Urteil auf Bewährung ausgesetzt hat, aber die Angeklagten in allen Punkten der Anklage für schuldig befunden hat. Dieser Schachzug ist von der »Gegenseite« insofern geschickt, als dass sich dieses Urteil nicht als »Terrorjustiz« bezeichnen lässt. Das macht den Widerstand gegen die Bedrohung der Kunstfreiheit in Russland schwerer. Es ist ein klares Signal für die liberalen Künstler_innen und die Freiheit der Kunst in Russland: Jeder kritische Künstler muss seit heute damit rechnen, mit so einem Strafmaß bedroht zu werden. Es gab ein kurzes Tauwetter in der Kulturszene Russlands unter dem Präsidenten Medwedew. Seit Putins Wiederregentschaft verschlimmert sich das Klima mehr und mehr. Und wie in vielen anderen Ländern der Welt wird die Freiheit der Kunst von autokratischen Herrschern und Populisten bedroht. Trotz der Erleichterung über das Urteil befürchte ich, dass vielen Künstler_innen weltweit harte Zeiten bevorstehen.«

«  Juli  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31