Anna Gschnitzer

Geboren 1986 in Innsbruck und aufgewachsen in Südtirol. Lebt und arbeitet heute in München. Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaften an der Universität Wien und der Université de Provence Aix-Marseille I und der Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Mitbegründerin des »theaterkollektivs bureau« und der Künstler_nnengruppe »Studio Furio«. Mit Stücken u. a.  am Theater Rampe in Stuttgart, an der Garage X in Wien, am Theater unterm Dach in Berlin und am Hamburger Sprechwerk sowie am Theaterhaus Jena vertreten. Ihr Stück »Fallen« wurde mit dem Publikumspreis des Münchner Förderpreises für deutschsprachige Dramatik ausgezeichnet, »Einfache Leute« gewann den Publikumspreis des Heidelberger Stückemarkts 2021.

Die Entführung der Amygdala von Anna Gschnitzer, Regie: Anika Stauch (2024)