Bernd Hölscher

Bernd Hölscher

Geboren 1971 in Münster. Studium der Germanistik und Geschichte in Würzburg, Münster und Köln. 1996 – 2000 Schauspielstudium an der Freiburger Schauspielschule. Seit Beginn der Spielzeit 2010/11 Ensemblemitglied am Staatstheater Kassel. Feste Theaterengagements am Staatstheater Stuttgart, Nationaltheater Mannheim, Landestheater Detmold, Staatstheater Braunschweig, Theater Dortmund und Volkstheater Rostock. Zusammenarbeit mit Regisseur_innen wie Laura Linnenbaum, Markus Dietz, Anna Bergmann und Shirin Khodadadian.  Seit 2016 vermehrt Rollen in Fernseh- und Kinoproduktionen, u.a. in »Radegund« (Regie: Terrence Malick, 2016), »Unter anderen Umständen – Auge um Auge« (Regie: Judith Kennel, 2016) »Der Hauptmann« (Regie: Robert Schwentke, 2017) »Tatort Weimar – Der harte Kern« (Regie: Helena Hufnagel, 2018) und »Der goldene Handschuh« (Regie: Fatih Akin, 2018).

Schaubühne

Italienische Nacht von Ödön von Horváth, Regie: Thomas Ostermeier (2018)

 

In dieser Spielzeit

Italienische Nacht

von Ödön von Horváth
In einer Fassung von Thomas Ostermeier und Florian Borchmeyer
Regie: Thomas Ostermeier