Hans Kremer

Hans Kremer, geboren 1954. Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Nach seinem ersten Engagement am Theater der Jugend in München ging er 1980 an die Bühnen der Stadt Köln. Es folgte ein Engagement an den Münchner Kammerspielen und ein weiteres bis 1999 am Thalia Theater Hamburg. In diesen Jahren arbeitete er u.a. mit den Regisseuren Ruth Berghaus, Jürgen Flimm, Andreas Kriegenburg, Alexander Lang und David Mouchtar-Samorai. Seit 2002 ist er Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele. Seine schauspielerische Leistung ist mehrfach prämiert worden: 1981 wurde er von der Jury der Zeitschrift »Theater heute« zum Schauspieler des Jahres gekürt. Für seine darstellerische Leistung in Hamburg erhielt er 1985 den Boy-Gobert-Preis der Körber Stiftung und den Rita-Tanck-Glaser-Schauspielpreis. Neben seiner Bühnentätigkeit hat Hans Kremer in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt und mit Regisseuren wie Andreas Dresen, Margarethe von Trotta und Reinhard Hauff gearbeitet.


Schaubühne:
Mutter, Arzt, Richter, Senkenberg, Wärter, Anwalt, Kellner in »Die Ehe der Maria Braun« nach einer Vorlage von Rainer Werner Fassbinder (Regie: Thomas Ostermeier, 2009)