Isabel Robson

Geboren 1975. Studierte Bühnenbild in London und Video Postproduktion in Paris. Seit 2001 tätig als freie Szenografin mit Schwerpunkt Videogestaltung für die Bühne. Engagements u. a. am Theater Basel, Schauspiel Frankfurt, Schauspiel Hannover, Festspielhaus Hellerau, Ballhaus Naunynstraße, Maxim Gorki Theater und an den Sophiensælen Berlin. Beteiligt u. a. an Vincent Boussards »Candide« (2011) und »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny« (2014) an der Staatsoper Berlin, sowie Gernot Grünewalds »Lesbos – Blackbox Europa« (2017) und »Vier Tage im Juli – Blackbox G20« (2018) am Deutschen Theater Berlin. »Marina«, ein Film des Theaterkollektivs werkgruppe2, bei dem sie für Kamera und Schnitt verantwortlich war, wurde mit der Goldene Taube im Deutschen Wettbewerb Kurzfilm 2018 beim DOK Festival in Leipzig ausgezeichnet.

Schaubühne

Voyage Ein Projekt von Philipp Preuss, Regie und Bühne: Philipp Preuss (2018)

In dieser Spielzeit

Voyage

Ein Projekt von Philipp Preuss
Regie und Bühne: Philipp Preuss