Jens-Karsten Stoll

Geboren in Berlin. 1982–87 Studium der Korrepetition und Komposition an der Hochschule für Musik Hanns Eisler. Seit 1989 Lehrauftrag an derselbigen. Musikalische Leitung zahlreicher Produktionen, wie z. B. »Brotladen« am Berliner Ensemble (Regie: Thomas Heise, 1993), »Saints and Singing« (Regie: Robert Wilson, 1997) am Hebbel Theater Berlin, am Deutschen Theater Berlin »Trying Othello« (Regie: Jürgen Kruse, 2004), sowie weitere Produktionen am Maxim Gorki Theater und an der Neuköllner Oper in Berlin, am Schauspielhaus Hamburg und Staatsschauspiel Stuttgart. Zusammenarbeiten mit Rainald Grebe am Leipziger Centraltheater (u. a. »Karl May Festspiele«, 2009), am Maxim Gorki Theater (»Dada Berlin«, 2012), am Thalia Theater Hamburg (u. a. »Volksmusik«, 2013), am Schauspiel Köln (»Die Fünfte Jahreszeit«, 2014) am Staatstheater Hannover (»Anadigiding«, 2014), am Schauspiel Frankfurt (»Frankfurt«, 2014) und an der Schaubühne Berlin (»Westberlin«, 2015).

Schaubühne

Westberlin Ein Abend von und mit Rainald Grebe, Regie: Rainald Grebe (UA 2015)
fontane.200: Einblicke in die Vorbereitungen des Jubiläums des zweihundertsten Geburtstags Theodor Fontanes im Jahr 2019 Ein Abend von und mit Rainald Grebe, Regie: Rainald Grebe (UA 2018)