Jörg Hartmann

Von 1999 bis 2009 sowie seit 2016 Ensemblemitglied an der Schaubühne. Geboren in Hagen/Westfalen. Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Engagements am Staatstheater Meiningen und am Nationaltheater Mannheim. Zahlreiche Rollen in Fernseh- und Kino-Produktionen, u. a. als Stasi-Offizier in der TV-Serie »Weissensee«, in »Wilde Maus« (Regie: Josef Hader, 2017) und seit 2012 als Dortmunder »Tatort«-Kommissar Peter Faber. Auszeichnungen: Deutscher Fernsehpreis 2011 als Bester Schauspieler, Deutscher Fernsehkrimipreis 2015 für eine herausragende Einzelleistung, Goldene Kamera 2016 als bester deutscher Schauspieler, Grimme-Preis 2016 für »Weissensee«.

Seriously von Luc Dunberry, Regie/Choreographie: Luc Dunberry (2001)
Macbeth von William Shakespeare, Regie: Christina Paulhofer (2002)
Nora von Henrik Ibsen, Regie: Thomas Ostermeier (2002)
Im Dickicht der Städte von Bertolt Brecht, Regie: Grzegorz Jarzyna (2003)
Der Würgeengel von Karst Woudstra, Regie: Thomas Ostermeier (2003)
Lulu von Frank Wedekind, Regie: Thomas Ostermeier (2004)
Troilus und Cressida von William Shakespeare, Regie: James Macdonald (2005)
Hedda Gabler von Henrik Ibsen, Regie: Thomas Ostermeier (2005)
Ein Sommernachtstraum frei nach William Shakespeare, Regie/Choreographie: Thomas Ostermeier, Constanza Macras (2006)
Das Produkt von Mark Ravenhill, Einrichtung: Thomas Ostermeier (2006)
Room Service von John Murray und Allen Boretz, Regie: Thomas Ostermeier (2007)
Die Stadt von Martin Crimp, Regie: Thomas Ostermeier (2008)
Kabale und Liebe von Friedrich Schiller, Regie: Falk Richter (2008)
Professor Bernhardi von Arthur Schnitzler, Regie: Thomas Ostermeier (2016)
Jugend ohne Gott von Ödön von Horváth, Regie: Thomas Ostermeier (2019)