Jürgen Lier

Geboren in Bochum. Bühnenbild-, Fotografie- und Malereistudium in Offenbach an der Hochschule für Gestaltung sowie Studium der Philosophie in Frankfurt am Main. Bühnen- und Kostümbildner im Schauspiel und Musiktheater, u. a. an der Schaubühne Berlin, am Thalia Theater Hamburg, am Schauspiel Köln, am Wiener Burgtheater, am Schauspiel Leipzig, am Badischen Staatstheater Karlsruhe, Theater Erlangen, Nationaltheater Mannheim sowie beim Lincoln Center Festival in New York. Zusammenarbeiten mit Christian von Treskow, Claudia Bauer, Marc Pommerening, Johannes Weigand, Jakob Fedler und mit Rainald Grebe, den er am Theaterhaus Jena kennenlernte, in »WildeWeiteWeltschau« und »Grimms Märchen« (Centraltheater Leipzig, 2011 und 2012), in »Volksmusik« (Thalia Theater Hamburg, 2013), in »Die Fünfte Jahreszeit« (Schauspiel Köln, 2014) und für »Frankfurt« (Schauspiel Frankfurt, 2014). Er wurde mit dem Theaterpreis Förderer des Theaters Erlangen, dem Bayerischen Theaterpreis und zuletzt 2015 für Bühnenbild und Kostüm bei der Produktion »La Porta Della Legge« von Salvatore Sciarrino am Teatro Malibran in Venedig mit dem XXXIV Premio della Critica Musicale »Franco Abbiati« ausgezeichnet.

Schaubühne

Westberlin Ein Abend von und mit Rainald Grebe (Regie: Rainald Grebe, UA 2015)

In dieser Spielzeit

fontane.200: Einblicke in die Vorbereitungen des Jubiläums des zweihundertsten Geburtstags Theodor Fontanes im Jahr 2019

Ein Abend von und mit Rainald Grebe
Regie: Rainald Grebe

Westberlin

Ein Abend von und mit Rainald Grebe
Uraufführung
Regie: Rainald Grebe