«  Juli  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

       

Krzysztof Honowski

Geboren 1986 in London. Studium der Englischen Literatur an der University of Cambridge. Von 2012 bis 2013 Studium der Medialen Künste an der Slade School of Fine Art in London und von 2014 bis 2017 an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Videodesigner und Kameramann für Theater und Oper, u. a. am Münchner Volkstheater, Schauspiel Köln und an der Staatsoper Unter den Linden. Seit 2010 regelmäßige Tätigkeit als Kameramann an der Schaubühne. Seit 2009 Performances, Screenings und Ausstellungen europaweit, u. a. in der Kunsthalle Düsseldorf, dem Jüdischen Museum Berlin und dem Barbican London. Er lebt und arbeitet in Köln und Berlin.

Schaubühne

Fräulein Julie frei nach August Strindberg, Regie: Katie Mitchell und Leo Warner (2010)
Soll mir lieber Goya den Schlaf rauben als irgendein Arschloch von Rodrigo García, Regie: Rodrigo García (UA 2011)
Danke Deutschland – Cảm ơn nước Đức von Sanja Mitrović, Text und Regie: Sanja Mitrović (Uraufführung, 2019)

«  Juli  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

       

In dieser Spielzeit

Danke Deutschland – Cảm ơn nước Đức

von Sanja Mitrović und Ensemble
Regie: Sanja Mitrović
Aus dem Englischen von Gerhild Steinbuch
Uraufführung
Globe

Soll mir lieber Goya den Schlaf rauben als irgendein Arschloch

von Rodrigo García
Regie und Bühne: Rodrigo García