Lily McLeish

In dieser Spielzeit
»Schatten (Eurydike sagt)«

Geboren 1985 in Sheffield. Studierte Englische Literatur und Kunstgeschichte an der Universität zu Köln. Seit 2012 arbeitet sie als Regieassistentin und mittlerweile auch als Co-Regisseurin von Katie Mitchell. Zu ihren Arbeiten als Regisseurin zählen u. a. »Absence« von In-Sook Chappell als Teil des Jerwood Assistant Director Programme am Young Vic Theatre; »This Despised Love« basierend auf »Hamlet« für das Royal Shakespeare Company Fringe Festival, »Old Times« von Harold Pinter am Artheater und »Footfalls« von Samuel Beckett am Severins-Burg-Theater in Köln. Zu ihren aktuellen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zählt »The White Bike« von Tamara von Werthern. Als Regiemitarbeiterin arbeitete sie u. a. für »Ophelias Zimmer« von Alice Birch (Regie: Katie Mitchell, 2015) an der Schaubühne Berlin und am Royal Court Theatre, »2071« von Duncan Macmillan und Chris Rapley (Regie: Katie Mitchell, 2014) am Royal Court Theatre; »Reisende auf einem Bein« von Herta Müller (Regie: Katie Mitchell, 2015) und »Glückliche Tage« von Samuel Beckett (Regie: Katie Mitchell, 2015) am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Zu ihren Arbeiten als Regieassistentin zählen u. a. »Gesäubert« von Sarah Kane (Regie: Katie Mitchell, 2016) und »The Beaux' Stratagem« von George Farquhar (Regie: Simon Godwin, 2015) am National Theatre, »Zwei Herren aus Verona« von William Shakespeare (Regie: Simon Godwin, 2014) an der Royal Shakespeare Company, »The Forbidden Zone« von Duncan Macmillan (Regie: Katie Mitchell, 2014) bei den Salzburger Festspielen und an der Schaubühne Berlin, »A Sorrow Beyond Dreams« von Peter Handke (Regie: Katie Mitchell, 2014) am Wiener Burgtheater, »The Rest Will Be Familiar To You From Cinema« von Martin Crimp (Regie: Katie Mitchell, 2013) am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, »Say It With Flowers« von Gertrude Stein (Regie: Katie Mitchell, 2013) am Hampstead Theatre, »Die gelbe Tapete« nach Charlotte Perkins Gilman (Regie: Katie Mitchell, 2013) an der Schaubühne Berlin und am Odéon Théâtre de l’Europe in Paris, »Reise durch die Nacht« nach Friederike Mayröcker (Regie: Katie Mitchell, 2012) am Schauspiel Köln, außerdem zu sehen beim Festival d’Avignon und beim Theatertreffen Berlin 2012, SIGNA’s Installation »Hundsprozesse« von Signa Köstler (Regie: Signa & Arthur Köstler, 2011) am Schauspiel Köln. Von 2008–12 war sie als Regisseurin, Regieassistentin und Performerin Teil des Theaterensembles Port in Air.  

Schaubühne

Ophelias Zimmer mit Texten von Alice Birch, Regie: Katie Mitchell (2015)
Schatten (Eurydike sagt) von Elfriede Jelinek (Regie: Katie Mitchell, 2016)