«  April  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

   

Marie Sanchez

Geboren in Paris. Philosophie- und Filmstudium in Paris. An der Schaubühne Kamera und Schnitt bei »Rückkehr nach Reims« nach Didier Eribon (2017), Videodokumentation bei »Italienische Nacht« von Ödön von Horváth (2018) und Videoassistenz bei »Im Herzen der Gewalt« nach Édouard Louis (2018) sowie bei »abgrund« von Maja Zade (2019). 2019/20 als Stipendiatin der Académie de Berlin Videodesign für »Wer hat meinen Vater umgebracht (Qui a tué mon père)« von Édouard Louis. 

Arbeiten im Bereich Film: Regieassistenz bei »Das Vorspiel« (Regie: Ina Weisse, 2019) und bei »Gli ultimi a vederli vivere« (Regie: Sara Summa, 2018). Eigene Arbeiten u.a. »Das Fremde in Venedig« (2016), »Mich (akk.)« (2016), »Les Poings«, (2017) »Les Désespérés« (2017), »Gemischte Gefühle« (2017), »Das Porträtieren« (2017), »Les Yeux Clos« (2019) in Zusammenarbeit mit der Choreographin Evelin Facchini sowie das Kunstprojekt »Stalag III B« in Zusammenarbeit mit Evelin Facchini, Hayaka Komatsu und David Stöhr.

Schaubühne

»Rückkehr nach Reims« nach Didier Eribon (Regie: Thomas Ostermeier, 2017)
»Italienische Nacht« von Ödön von Horváth (Regie: Thomas Ostermeier, 2018)
»Im Herzen der Gewalt« nach Édouard Louis (Regie: Thomas Ostermeier, 2018)
»abgrund« von Maja Zade (Regie: Thomas Ostermeier, 2019)
»Wer hat meinen Vater umgebracht (Qui a tué mon père)« von Édouard Louis (Regie: Thomas Ostermeier, 2020)

«  April  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

   

In dieser Spielzeit

Wer hat meinen Vater umgebracht (Qui a tué mon père)

von Édouard Louis
Regie: Thomas Ostermeier
Globe