Oliver Urbanski

Geboren 1975 in Berlin. Schauspieler und Musiker. Von 1999 bis 2003 Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin, von 2007 bis 2015 Gesangsausbildung bei Jonathan Kinsler und von 2015 bis 2017 bei Christian Schleicher. Vier Jahre Ensemblemitglied am Berliner Ensemble, dort war er u. a. zu sehen in »Peer Gynt« von Henrik Ibsen (Regie: Peter Zadek, 2004, eingeladen zu den Wiener Festwochen), »Leonce und Lena« von Georg Büchner (Regie: Robert Wilson, 2006), »Die Eine und die Andere« von Botho Strauß (Regie: Luc Bondy, 2006). Des Weiteren im St. Pauli Theater in Hamburg bei »Der Bittere Honig« von Shelagh Delaney (Regie: Peter Zadek, 2006, ebenfalls bei den Ruhrfestspielen) und »Anatevka« von Sholem Aleichem (Regie: Ulrich Waller, 2011, ebenfalls bei den Ruhrfestspielen). Außerdem Auftritte im Musical »Cabaret« in der Bar jeder Vernunft und im Tipi Berlin (Regie: Vincent Paterson, 2007) und in Film und Fernsehen, u. a. im Film »Muxmäuschenstill« (Regie: Marcus Mittermeier, 2004, ausgezeichnet mit dem Max-Ophüls-Preis) und in der Serie »Jerks« von Christian Ullmen (2017).

Schaubühne

ICH IST EIN ANDERER DIESES WIR BIN NICHT EINE PFEIFE (Metaware) Eine Lecture Performance von und mit Mark Waschke (2019)