«  Mai  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

           

Sebastian Nübling

Geboren 1960 in Lörrach. Kulturwissenschaftstudium an der Universität Hildesheim. Mitbegründer und Schauspieler der freien Gruppe »Theater Mahagoni«. Arbeiten als Regisseur u.a. am Theater in Basel und am Staatstheater Stuttgart. Mit seiner erfolgreichen Produktion »Disco Pigs« von Enda Walsh am jungen Theater Basel gastierte er an vielen deutschen Bühnen. Gefragter Regisseur durch Arbeiten wie »Die Nächte der Schwestern Bronte« von Susanne Schneider, »Girls? Girls? Girls?« nach Motiven aus Fellinis »Stadt der Frauen«, »Sweet Hamlet« und »Glamour oder: How to live a supa life«, »John Gabriel Borkman« (Einladung zum Theatertreffen 2002). Von »Theater heute« 2002 zum Nachwuchsregisseur des Jahres gewählt. Für das Hooligan-Drama »l Furiosi« am Staatstheater Stuttgart ausgezeichnet mit dem 1. Preis des Hamburger Festivals »Politik im freien Theater«. Am schauspielhannover Inszenierungen wie das Kinder- und Familienstück »Don Quixote« nach Miguel de Cervantes, die deutschsprachige Erstaufführung von Joanna Laurens' »Die drei Vögel«, Tom Lanoyes »Mamma Medea«, Händl Klaus' »Wilde oder Der Mann mit den traurigen Augen« (Einladung zum Theatertreffen 2004) und »Was ihr wollt« von Shakespeare. Inszenierung von »Carmen« (Georges Bizet) an der Staatsoper Stuttgart (2006).

Schaubühne:
»Gespenster« von Henrik Ibsen (2007)

«  Mai  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31