Sebastian Schwarz

Sebastian Schwarz

Geboren 1984 in Greiz, Ensemblemitglied seit 2008. Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« Berlin. Theaterrollen bereits während des Studiums u. a. am bat-Studiotheater als Jim in »Die Glasmenagerie« von Tennessee Williams (Regie: Krysztof Minkowski, 2006) und am Deutschen Theater Berlin als Danton in »Dantons Tod« von Georg Büchner (Regie: Christoph Mehler, 2007). Außerdem zu sehen in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen, u. a. in »Polska Love Serenade« (Regie: Monica Anna Wojtyllo, 2007), »Résiste – Aufstand der Praktikanten« (Regie: Jonas Grosch, 2009), »Im Angesicht des Verbrechens« (Regie: Dominik Graf, 2010), »Die letzte Lüge« (Regie: Jonas Grosch, 2011), »Lichtgestalten« (Regie: Christian Moris Müller, 2013), »Mängelexemplar« (Regie: Laura Lackmann, 2014), »Tatort – Liebe ist kälter als der Tod« (Regie: Florian Schwarz, 2014), »bestefreunde« (Regie: Jonas Grosch und Carlos Val, 2015), »Eine sachliche Romanze« (Regie: Laura Lackmann, 2016) und »Tatort – Die Wahrheit« (Regie: Sebastian Marka, 2016). Seit diesem Jahr übernimmt Sebastian Schwarz eine Hauptrolle in der neuen ARD-Serie »Frau Temme sucht das Glück« (Regie: Fabian Möhrke, 2017).

Schaubühne

Tommy von Thor Bjørn Krebs (Regie: Benedikt Haubrich, 2007)
Stephen in DIE STADT und DER SCHNITT von Martin Crimp und Mark Ravenhill (Regie: Thomas Ostermeier, 2008)
Horatio und Güldenstern in Hamlet von William Shakespeare (Regie: Thomas Ostermeier, 2008)
Erhardt in John Gabriel Borkmann von Henrik Ibsen (Regie: Thomas Ostermeier, 2008)
Dr. Erich Asendorf in Die Tauben von David Gieselmann (Regie: Marius von Mayenburg, 2009)
Siegfried in Die Nibelungen von Friedrich Hebbel (Regie: Marius von Mayenburg, 2009)
Was kann eine gute stehende Schaubühne eigentlich wirken? Teil 2 (Realisation: Patrick Wengenroth, 2009)
Fred in Gerettet von Edward Bond (Regie: Benedict Andrews, 2010)
Der gute Mensch von Sezuan von Bertolt Brecht (Regie: Friederike Heller, 2010)
Philinte in Der Menschenfeind von Molière (Regie: Ivo van Hove, 2010)
Sebastian in Perplex von Marius von Mayenburg (Regie: Marius von Mayenburg, 2010)
Der talentierte Mr. Ripley nach Patricia Highsmith (Regie: Jan-Christoph Gockel, 2011)
Lenski in Eugen Onegin nach Alexander Puschkin (Regie: Alvis Hermanis, 2011)
Markus Dörflinger in Märtyrer von Marius von Mayenburg (Regie: Marius von Mayenburg, 2012)
Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats durch die Schauspielgruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade (Regie: Peter Kleinert, 2012)
Wlas in Sommergäste von Maxim Gorki (Regie: Alvis Hermanis, 2012)
Amme/Paris/Samson in Romeo und Julia von William Shakespeare (Regie: Lars Eidinger, 2013)
Benedick in Viel Lärm um Nichts von William Shakespeare (Regie: Marius von Mayenburg, 2013)
2666 von Roberto Bolaño (Regie: Àlex Rigola, 2014)
Die Ehe der Maria Braun nach Rainer Werner Fassbinder (Regie: Thomas Ostermeier, 2014)
Der Merkl Franz in Kasimir und Karoline von Ödön von Horváth (Regie: Jan Philipp Gloger, 2014)
Richard III. von William Shakespeare (Regie: Thomas Ostermeier, 2015)
Stück Plastik von Marius von Mayenburg (Regie: Marius von Mayenburg, UA 2015)
Westberlin Ein Abend von und mit Rainald Grebe (Regie: Rainald Grebe, UA 2015)
Professor Bernhardi von Arthur Schnitzler, Regie: Thomas Ostermeier (2016)
Peng von Marius von Mayenburg, Regie: Marius von Mayenburg (UA 2017)

 

In dieser Spielzeit

Die Ehe der Maria Braun

Nach einer Vorlage von Rainer Werner Fassbinder
Drehbuch: Peter Märthesheimer und Pea Fröhlich
Regie: Thomas Ostermeier 

Hamlet

von William Shakespeare
Regie: Thomas Ostermeier

Peng

von Marius von Mayenburg
Regie: Marius von Mayenburg

Professor Bernhardi

von Arthur Schnitzler
Fassung von Thomas Ostermeier und Florian Borchmeyer
Regie: Thomas Ostermeier

Richard III.

von William Shakespeare
Regie: Thomas Ostermeier

Stück Plastik

von Marius von Mayenburg
Regie: Marius von Mayenburg
Uraufführung

Westberlin

Ein Abend von und mit Rainald Grebe
Uraufführung
Regie: Rainald Grebe