«  Juni  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

         

Wulf Twiehaus

Geboren 1972 in Westfalen. Regieassistent von Thomas Ostermeier an der Baracke des Deutschen Theaters Berlin und später an der Schaubühne am Lehniner Platz. Studierte Regie an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin. An der Schaubühne inszenierte er die deutschsprachigen Erstaufführungen von David Gieselmanns »Herr Kolpert« (2000), Jon Fosses »Traum im Herbst« (2001) und Fausto Paravidinos »Genua 01« (2003). Seit 2002 arbeitet er als freier Regisseur. Arbeiten unter anderem am Staatstheater Mainz, den Theatern Erlangen, Aachen und Heidelberg, den Schauspielhäusern Magdeburg und Leipzig, sowie am Theater Krétakör in Budapest und dem Kamerni Theater in Sarajewo. War außerdem als Gastdozent in den Bereichen Schauspiel, Regie und Szenisches Schreiben an der UdK, der HfS »Ernst Busch« (Berlin) und der Theaterakademie Helsinki tätig. Seit der Spielzeit 07/08 ist er Oberspielleiter am Theater Konstanz.

Schaubühne:
»Klassen Feind« von Nigel Williams (2009)

«  Juni  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30