Der die Zeichen liest

Nach dem Theaterstück »Märtyrer« von Marius von Mayenburg
Regie: Kirill Serebrennikov


Der Schüler Benjamin zieht in seiner Schule gegen Morallosigkeit und weichgespülte Glaubensinhalte zu Felde. Die liberalen Lehrkräfte lassen sich verunsichern. Vielleicht sind die Mädchen ja doch ein wenig zu luftig angezogen? Vielleicht sollte die Evolutionstheorie Darwins von der biblischen Schöpfungsgeschichte gegengewichtet werden? Vielleicht sollte man den Sexualkundeunterricht etwas weniger anschaulich gestalten? Serebrennikov gibt die Frage ans Publikum weiter, nicht, ohne sie zuvor in ihrer ganzen hirnsprengenden Komplexität zu entwickeln. Denn auch die Biologielehrerin, die Einzige, die Benjamins christlicher Propaganda das Licht der Aufklärung entschlossen entgegenhält, nimmt bald schon die verbohrten Züge der Dogmatikerin an. Mit »Der die Zeichen liest« adaptiert der russische Regisseur Kirill Serebrennikov das Bühnenstück »Märtyrer« von Marius von Mayenburg, das 2012 an der Schaubühne uraufgeführt wurde.

Kamera: Vladislav Opelyants
Schnitt: Yury Karikh
Szenenbild: Ekaterina Shcheglova
Kostüme: Tatiana Dolmatovskaya
Musik: Ilya Demutsky
Sounddesign: Boris Voyt

Mit: Petr Skvortsov, Victoria Isakova, Svetlana Bragarnik, Anton Vasiliev, Julia Aug, Aleksandra Revenko, Aleksandr Gorchilin, Nikolai Roschin

Eine Hype-Film Produktion

Wir danken allen beteiligten Künstler_innen sowie allen Verlagen und Sendeanstalten für die Kooperation, die dieses Angebot an unser Publikum erst möglich macht!

Trailer



Dauer: ca. 118 Minuten

Premiere: 2016