«  August  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

           

F.I.N.D. 2012

Festival Internationale Neue Dramatik
1.-11. März 2012


F.I.N.D. 2012 zeigt neue Arbeiten zeitgenössischer Autoren und Theatermacher mit ihren international renommierten Ensembles: Eine Bearbeitung des jungen russischen Autors Michail Durnenkow von Strindbergs »Фрекен Жюли - Fräulein Julie«, inszeniert von Thomas Ostermeier am Theater der Nationen in Moskau, eröffnet das Festival. Der polnische Regisseur Krzysztof Warlikowski zeigt mit seinem Ensemble des Neuen Theaters in Warschau »Afrikanische Erzählungen nach Shakespeare«, basierend auf Texten von Shakespeare und dem Literaturnobelpreisträger J. M. Coetzee. Ivo van Hove adaptiert mit der Toneelgroep Amsterdam John Cassavetes’ »Husbands«. Jack Thornes Monolog »Bunny« kommt zur Premiere. Außerdem sind zu sehen das neue Stück von Marius von Mayenburg »Märtyrer«, Yael Ronens jüngste Arbeit »The Day Before the Last Day«, Falk Richter und Anouk van Dijks Arbeiten »TRUST« und »PROTECT ME« sowie Projekte der griechischen Theatergruppe BLITZ und des australischen Performance-Kollektivs »SandS through the hourglass«.
»Hotel Bogota« präsentiert fünf Kurzdramen zeitgenössischer Autoren unterschiedlicher Länder, eigens für das Festival in Auftrag gegeben.

»F.I.N.D. plus«
»F.I.N.D. plus« bringt den europäischen Theaternachwuchs mit renommierten Künstlern und dem Berliner Publikum in Dialog. Während eines zehntägigen Arbeitstreffens begleiten Schauspiel-, Regie- und Dramaturgiestudenten aus Deutschland, Frankreich, Palästina und Polen das Festival.
Die jungen Theatermacher, die an den Theaterschulen in Berlin, Bordeaux, Rennes, Straßburg sowie Krakau und Warschau studieren bzw. am Freedom Theatre Jenin arbeiten, werden für zehn Tage eingeladen, Gast an der Schaubühne zu sein. Sie sehen alle Inszenierungen des Festivals, treffen die im Programm vertretenen Regisseure und Autoren zu Diskussionen über deren Arbeit und begegnen in praktischen Workshops bei erfahrenen Theatermachern neuen künstlerischen Herangehensweisen.

PROGRAMMÜBERSICHT

Gastspiel
»Фрекен Жюли - Fräulein Julie« nach August Strindberg
Eine Bearbeitung von Michail Durnenkow
Regie: Thomas Ostermeier
Mit: Jewgenij Mironow, Tschulpan Chamatowa, Julia Peresild
Theater der Nationen, Moskau
In russischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
Am 2.3.2012 um 20 Uhr und am 3.3.2012 um 17 Uhr (Dauer: 1.40 Std.)

Gastspiel
»Afrikanische Erzählungen nach Shakespeare«
Fassung von Krzysztof Warlikowski und Piotr Gruszczyński
Regie: Krzysztof Warlikowski
Mit: Stanisława Celińska, Ewa Dałkowska, Małgorzata Hajewska-Krzysztofik, Maja Ostaszewska, Magdalena Popławska, Adam Ferency, Wojciech Kalarus, Marek Kalita, Zygmunt Malanowicz, Piotr Polak, Jacek Poniedziałek
Neues Theater, Warschau
In polnischer Sprache mit deutschen und französischen Übertiteln
Am 3.3.2012 um 19 Uhr und am 4.3.2012 um 18 Uhr (Dauer: ca. 5 Std.)

Gastspiel
»Husbands« von John Cassavetes
Regie: Ivo van Hove
Mit: Barry Atsma, Roeland Fernhout, Hans Kesting, Alwin Pulinckx, Halina Reijn
Toneelgroep Amsterdam
In niederländischer Sprache mit deutschen und französischen Übertiteln
Am 9.+10.3.2012 um 20 Uhr

Gastspiel
»L’Impasse, I am what I am«
Regie: Mikaël Serre
Mit Marijke Pinoy
La Ferme du Buisson/Comédie de Reims
Eine Produktion des »Festivals Temps d´Images 2011»
Am 3. März um 20 Uhr


Premiere
»Bunny« von Jack Thorne
Regie: Christoph Schletz
Mit Jenny König
Premiere am 6. März um 20.30 Uhr
Weitere Vorstellung am 10. März um 20.30 Uhr (in einer Doppelvorstellung mit »Die Tiefe«)


Szenische Einrichtung
»Die Tiefe«
von Jón Atli Jónasson
Leitung: Egill Heiðar Anton Pálsson
Mit: Urs Jucker, Ulrich Hoppe
Am 10. März um 20.30 Uhr


Autorenprojekt
»Hotel Bogota«
Im Auftrag der Schaubühne schreiben Sylvain Levey (F), Manuel Antonio Pereira (B), Jonas H. Khemiri (SE), Leo Butler (GB) und Mercè Sarrias (ES) neue Stücke, die im Berliner Hotel Bogota spielen und aufgeführt werden.
Einrichtung: Jan-Christoph Gockel
Mit Schauspielern aus dem Ensemble der Schaubühne
Am 3. März um 18 Uhr und 21 Uhr, am 4. März um 17 Uhr und um 20 Uhr sowie am 6. März um 21 Uhr


Performance
»The One-Eyed Man is King«
von SandS through the hourglass (Australien)
Regie: Shannon Murphy
Mit Simon Corfield, Sarah Enright
Am 10. März um 23 Uhr

Performance
»Galaxy«
von BLITZ (Griechenland)
Mit Schauspielern aus dem Ensemble der Schaubühne
Am 8. und 9. März um 21 Uhr


Workshop-Präsentation
»F.I.N.D. plus«
Theater-Studenten aus Deutschland, Frankreich und Polen geben Einblick in die Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit mit erfahrenen Theatermachern während des in das Festival integrierten Austauschprogramms »F.I.N.D. plus«
Am 10. März um 15 Uhr


Repertoire bei »F.I.N.D. 2012«
»Märtyrer« (UA)
von Marius von Mayenburg
Regie: Marius von Mayenburg
Mit: Robert Beyer, Eva Meckbach, Sebastian Schwarz, Urs Jucker, Bernardo Arias Porras, Judith Engel, Moritz Gottwald, Jenny König
Vorstellungen mit englischen Übertiteln am 1. März um 20 Uhr, am 2. März um 20.30 Uhr und am 5. März um 20 Uhr

Repertoire bei »F.I.N.D. 2012«
»Regen in Neukölln« (UA)
von Paul Brodowsky
Regie: Friederike Heller
Mit: Niels Bormann, Franz Hartwig, Urs Jucker, Eva Meckbach, Sebastian Nakajew, Ernst Stötzner, Luise Wolfram
Vorstellung mit englischen Übertiteln am 7. März um 21 Uhr

Repertoire bei »F.I.N.D. 2012«
»Soll mir lieber Goya den Schlaf rauben als irgendein Arschloch«
von Rodrigo García
Regie: Rodrigo García
Mit Lars Eidinger
Vorstellung mit englischen Übertiteln am 7. März um 19 Uhr

Repertoire bei »F.I.N.D. 2012«
»The Day Before the Last Day« (UA)
von Yael Ronen & the Company (Israel, Palästina)
Regie: Yael Ronen
Deutsch, Englisch, Hebräisch, Arabisch mit deutschen und englischen Übertiteln
Mit: Knut Berger, Niels Bormann, Shredy Jabarin, Rotem Keinan, Orit Nahmias, Yousef Sweid, Maryam Zaree
Am 6. März um 20 Uhr, am 8. März um 22 Uhr und am 9. März um 20.30 Uhr

Repertoire bei »F.I.N.D. 2012«
»TRUST«
Projekt: Falk Richter & Anouk van Dijk
Regie & Choreographie: Falk Richter & Anouk van Dijk
Mit: Peter Cseri, Angie Lau, Lea Draeger, Jack Gallagher, Vincent Redetzki, Judith Rosmair, Kay Bartholomäus Schulze, Stefan Stern, Nina Wollny
Vorstellungen mit englischen und französischen Übertiteln am 7. und 8. März um 20 Uhr

Repertoire bei »F.I.N.D. 2012«
»PROTECT ME« (UA)
Projekt: Falk Richter & Anouk van Dijk
Regie & Choreographie: Falk Richter & Anouk van Dijk
Mit: Angie Lau, Philipp Fricke, Erhard Marggraf, Franz Rogowski, Judith Rosmair, Kay Bartholomäus Schulze, Stefan Stern, Luise Wolfram, Nina Wollny
Vorstellungen mit englischen und französischen Übertiteln am 10. März um 18 Uhr und am 11. März um 20 Uhr


Gefördert im Rahmen des europäischen Theaternetzwerks Prospero, im Rahmen der 20-jährigen Städtepartnerschaft Berlin-Moskau durch die Stiftung Deutsche Klassenlotterie sowie durch die Allianz Kulturstiftung und das Auswärtige Amt. Mit freundlicher Unterstützung des Programms Kultur der Europäischen Union, von EUNIC Berlin, des British Council, der Schwedischen Botschaft, der Belgischen Botschaft/Wallonie, des Instituto Cervantes und des Institut français Deutschland und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation/DGCA, des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW), des Arts NSW Fund, der Stadt Warschau, des Adam-Mickiewicz-Instituts, von Wallonie-Bruxelles International und des Hotel Bogota.

«  August  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31