05.06.2015, 19.30

Auf Russisch mit deutscher Synchronübersetzung

Gastspiel: Light my Fire (Teatr.doc Moskau)

von Sascha Denissowa
Regie: Juri Murawitski


Gastspiel im Rahmen des Russischen Theaterfrühlings: Neues russisches Theater heute

Gibt es eine Verbindung zwischen den amerikanischen Rockikonen der 70er Jahre Jim Morrison, Janice Joplin und Jimmy Hendrix und der Gegenwart in Russland? Diese Frage beantwortet Sasha Denissowa, indem sie eine Melange dreier Zeitebenen schafft, in welcher sich die Helden des Stücks einerseits in ihren Träumen verlieren und gleichzeitig der Realität ins Auge blicken. Geprägt von der Stimmung der 70er Jahre in den USA, der Auflehnung gegen das autoritäre sowjetische Schulsystem und die konformistischen Eltern in den 80ern sowie vom heutigen Blick der etwas desillusionierten Generation der 30-40-jährigen auf ihre eigene Jugend, lassen sich die Hauptcharaktere inspirieren. Mit Blick auf die rebellischen Lebensentwürfe der drei Rockikonen versuchen die Helden die Balance zwischen Idealismus und Realität zu finden. Mit Leichtigkeit, Humor und viel Musik erzählen sie von ihren Träumen eines non-konformistischen Lebens, aber auch vom eigenen Scheitern und den Schwierigkeiten und Diskrepanzen eines rebellischen und künstlerisch erfüllten Lebens in der heutigen Zeit. 

Russischer Theaterfrühling: Neues russisches Theater heute
Das Festival Russischer Theaterfrühling stellt eine Woche lang Gegenwartsdramatik, experimentierfreudige Inszenierungen und junge Nachwuchstheatermacher aus Moskau vor. Der Fokus des Festivals liegt auf Arbeiten, die sich kritisch mit gesellschaftlich-politischen Themen auseinandersetzen. Die Stücke des Teatr.doc erforschen die Frage, ob ein Leben im Widerstand heute möglich ist – in der Diktatur Weißrusslands oder in der Phantasie von Jugendlichen in Moskau.

Trailer


Mediaost Events & Kommunikation, gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.