03.06.2015, 19.30

Auf Russisch mit deutschen Übertiteln

Gastspiel: Zwei in deinem Haus (Teatr.doc Moskau)

von Elena Gremina
Regie: Michail Ugarow, Talgat Batalow


Gastspiel im Rahmen des Russischen Theaterfrühlings: Neues russisches Theater heute

Während der Neuwahlen 2010 in Minsk (Belarus) wird ein Präsidentschaftskandidat, der Literat Wladimir Nekljajew, für 2 Jahre unter Hausarrest gestellt. Zusammen mit seiner Ehefrau Olga ist er gezwungen, zwei bis drei Sicherheitsmänner bei sich zu Hause zu dulden und somit jegliche Privatsphäre aufzugeben. Unter dem Motto »Gekommen, um zu bleiben« finden sich die Charaktere unvermittelt in der wohl absurdesten Wohngemeinschaft wieder, mit deren Regeln sich alle wohl oder übel abfinden müssen. Doch wie lange hält man das Gefangensein in der eigenen Wohnung aus? Wie geht man mit dem Feind in den eigenen vier Wänden um und wer hat letztlich die stärkeren Nerven – die Wächter oder die Gefangenen? Das Drama entwickelt sich immer mehr zu einer absurden Farce, in der die Inhaftierten und die Aufpasser immer wieder die Rollen tauschen. Der Kampfspruch »Das Private ist politisch« bekommt vor diesem Hintergrund eine neue Bedeutung und führt unmissverständlich und zugleich unterhaltsam vor Augen, wie unterschiedlich die Interpretation von Persönlichkeitsrechten und Privatsphäre in verschiedenen politischen Systemen letztlich sein können.
»Zwei in deinem Haus« basiert auf realen Ereignissen jüngster Geschichte in Weißrussland, der vermeintlich letzten Diktatur Europas, und erzählt von Grenzen, Räumen und zwischenmenschlichen Beziehungen auf engstem Raum.

Russischer Theaterfrühling: Neues russisches Theater heute
Das Festival Russischer Theaterfrühling stellt eine Woche lang Gegenwartsdramatik, experimentierfreudige Inszenierungen und junge Nachwuchstheatermacher aus Moskau vor. Der Fokus des Festivals liegt auf Arbeiten, die sich kritisch mit gesellschaftlich-politischen Themen auseinandersetzen. Die Stücke des Teatr.doc erforschen die Frage, ob ein Leben im Widerstand heute möglich ist – in der Diktatur Weißrusslands oder in der Phantasie von Jugendlichen in Moskau.

Trailer


Mediaost Events & Kommunikation, gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.