15.03.2019, 19.30

M.

Buchpremiere und Lesung mit Anna Gien und Marlene Stark
Moderation: Doris Akrap
9 Euro, ermäßigt 5 Euro
Studio


»Das hier ist ein Film ohne Anfang und ohne Ende. Da gibt es kein Händchenhalten und Barfuß-in-den-Sonnenuntergang-Rennen. Ich bin Teil und Anführerin meiner eigenen Bewegung.«

Ein Winter in der Stadt: Die Kunst ist tot und M. strauchelt von einem Tag in den nächsten, treibt sich durch Darkrooms und beatdurchwummerte Keller. Sie fickt die Kunstszene, während sie für ihre nächste Ausstellung Gelnageldesignerinnen und Massagestühle auftreibt. Aus den ausbeuterischen Regelwerken des Kreativbetriebs gibt es kein Entkommen, doch M. schreibt das Spiel neu. Sie wird selbst zur strippenziehenden Regisseurin und erklärt ihren Sex zum Schauplatz eines Kampfes um Macht und Anerkennung. »M.«, der Debütroman von Anna Gien und Marlene Stark, ist das Protokoll einer Ermächtigung. Das übermütige Psychogramm eines Lebens zwischen Neuköllner Clubs, Hochglanzgalerien und der bayerischen Provinz.