18.04.2015, 20.30 – 21.30

Hebräisch mit deutschen und englischen Übertiteln

Saddam Hussein – A Mystery Play

Text und Regie: Yonatan Levy
Von und mit: Amir Farjoun, Nir Shauloff, Saar Székely, Yonatan Levy


F.I.N.D. #15
Gastspiel von HaZira Performance Art Arena (Israel)

In einem Mysterienspiel treten Gut und Böse gegeneinander auf der Bühne an. Saddam Hussein entdeckt das Öl und verteidigt es gegen den Rest der Welt. Der israelische Autor und Performer Yonatan Levy beschwört in »Saddam Hussein – A Mystery Play« das zwischen Verehrung und Dämonisierung schillernde Bild des Ex-Diktators herauf, verzerrt und hinterfragt es: Vier Saddam Doubles stehen auf der Bühne, in einer Inszenierung zwischen Satire und Ritual, in absurden Szenen, verklärend-verwirrenden Texten, liturgischen Gesängen und aberwitzigen Choreographien. Nichts und niemand bleibt vom Spott verschont: weder George Bush senior und junior noch Dick Cheney, die israelische Politik, der in blinder Huldigung von seinen Doubles und Anhängern verehrte Saddam Hussein und erst recht nicht die im Westen wie im Osten alles beherrschende Gier nach Öl.

Yonatan Levy (*1974, Montreal) ist ein israelischer Regisseur, Schauspieler und Dramatiker. Er arbeitet in der freien Szene in Tel Aviv und ist inzwischen auch international bekannt. Zu seinen Stücken zählen u. a. »Phoenix« (2013) und »A clarifying Talk«, welches 2013 zum Under the Mountain Festival in Jerusalem eingeladen wurde. Für die Inszenierung seines Stücks »Mano King of Atlantis« wurde er 2004 mit dem America-Israel Fund Prize ausgezeichnet

>>> Englischsprachiger Essay zum Stück in Pearson's Preview: From Mentos to Mustaches: Yonatan Levy and the Mystery of Saddam Hussein

Text und Regie: Yonatan Levy
Von und mit: Amir Farjoun, Nir Shauloff, Saar Székely, Yonatan Levy
Live-Musik: Yiftah Kadan, Harel Gal
Kostüme: Ruth Gwily
Licht: Shahar Marom
Sakrale Tänze: Nataly Turjeman

Dauer: ca. 60 Minuten