14.03.2020, 17.30 – 18.45   > Ticket

Auf Englisch mit deutschen Übertiteln

salt.

(Birmingham)
von und mit Selina Thompson
Regie: Dawn Walton
Studio


Gastspiel im Rahmen von FIND 2020

In »salt.« fährt die britische Performerin Selina Thompson als Passagierin an Bord eines kommerziellen Containerschiffs die Route der Schiffe nach, die ihre Vorfahren aus Ghana nach Jamaika und von dort aus nach Großbritannien deportierten. Thompsons Vorfahren waren Teil von mehreren Millionen schwarzer Männer, Frauen und Kinder, die als Sklaven verkauft wurden und mit ihrer Arbeit den westlichen Wohlstand beförderten und den Grundstein des heutigen europäischen ökonomischen Erfolgs legten. Auf ihrer eigenen Reise wird Thompson mit normalisiertem, systemischem und beifälligem Rassismus konfrontiert und beobachtet patriarchale Machtverhältnisse innerhalb der Mannschaft, die nahe legen, dass die koloniale Vergangenheit nicht so weit in der Ferne liegt, wie sie vor Antritt der Reise glaubte. Als Thompson in Elmina Castle, Ghana vor der »Door of No Return« steht und den atlantischen Ozean betrachtet, erinnert sie sich an die Menschen, die dort, auf der Reise oder auf den Plantagen, gestorben sind. Wie kann die Trauer, die sie in diesem Moment empfindet, in einer Welt existieren, in der es zugleich so banale Dinge wie Postfilialen und Parfümzerstäuber gibt? Und was bedeutet es, als schwarze Frau in einem zum Großteil von weißen Menschen bevölkerten Land zu leben?

Selina Thompson beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit Fragen der Identitätspolitik, und erforscht, was es heißt, Black British zu sein. Sie hat Projekte für Pubs, Cafés, Friseursalons, Toiletten und auch für Galerien und Theater entwickelt, unter anderem für das National Theatre Studio, Birmingham Rep, East Street Arts und West Yorkshire Playhouse.

Dawn Walton gründete 2010 die Eclipse Theatre Company, eine der wichtigsten frei produzierenden, britischen Gruppen, und war bis 2019 als deren Künstlerische Leiterin und Geschaftsführerin tätig. Als Regisseurin arbeitet sie an Häusern wie dem Royal Court Theatre, dem Young Vic und zuletzt am National Theatre Scotland.

Bühne und Kostüm: Katherina Radeva
Musik: Sleepdogs
Sounddesign: Tanuja Amarasuriya
Licht: Cassie Mitchell, Louise Charity

Mit: Selina Thompson

Dauer: ca. 75 Minuten


Eine Auftragsarbeit des MAYK, Theatre Bristol und des Yorkshire Festival.
Mit freundlicher Unterstützung des Arts Council England und 200 großzügigen privaten Spendern, die die Reise über den Atlantik ermöglicht haben.

 

FIND wird gefördert aus Mitteln des Landes Berlin, Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

 

Termine

Auf Englisch mit deutschen Übertiteln
Auf Englisch mit deutschen Übertiteln
Auf Englisch mit deutschen Übertiteln