22.04.2015, 19.30 – 21.30

Spanisch mit deutschen und englischen Übertiteln

Spam

von Rafael Spregelburd
Regie: Rafael Spregelburd


F.I.N.D. #15
Gastspiel von Spregelburd/Zypce (Argentinien)

Ein Mann wacht mit Amnesie auf Malta auf. Um ihn herum liegen fünf Dutzend chinesische Puppen, die auf Knopfdruck fluchen, ein Smoking, der mehrere Tausend Dollar wert ist und sein Pass. Der Name des Mannes ist, laut Pass, Mario Monti. Monti beginnt sich selbst zu googeln. Er ist nicht, wie er zuerst denkt, der ehemalige italienische Ministerpräsident, sondern ein Universitätsprofessor, der auf ausgestorbene Sprachen spezialisiert ist. Offenbar hat er auf eine Spam-Mail geantwortet und befindet sich im Besitz von PayPal-Millionen, über die er allerdings nur virtuell verfügen kann. Außerdem wird er von diversen Banken und einem Attentäter aus Kuala Lumpur verfolgt ...
Rafael Spregelburd, zuletzt mit der Theater-Soap-Opera »Bizarra« bei F.I.N.D.#10 zu Gast, steht selbst auf der Bühne und erforscht mit einer Mischung aus Abenteuer, Linguistik, Liebe und Verzweiflung, was passiert, wenn man sich in einer virtuellen Welt verliert und das normale Leben kollabiert.

Rafael Spregelburd (*1970, Buenos Aires) ist Dramatiker, Regisseur, Übersetzer und Schauspieler. Er studierte Schauspiel und Theaterwissenschaften in Buenos Aires. 1994 gründete er die Theaterkompanie El Patrón Vázquez. Spregelburds Stück »Die Dummheit« wurde 2005 an der Schaubühne aufgeführt. Er war bereits mehrfach bei F.I.N.D. zu Gast. Zu seinen jüngsten Werken zählen u. a. die Stücke »Un momento argentino« (2011) und »Call me God« (2012). Zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt mit dem Argentinischen Nationalpreis für sein Stück »La terquedad« (2011). 

Am 20. April um 20 Uhr liest Rafael Spregelburd in der Theaterbuchhandlung Einar & Bert aus seinem Stück »Spam« und spricht über seine Arbeit.
In deutscher und englischer Sprache. Eintritt 8 € / 5 €. Um Reservierung wird gebeten unter info@einar-und-bert.de

>>> Englischsprachiger Essay zum Stück in Pearson's Preview: Killed by the hand that feeds you: Rafael Spregelburd’s »Spam«

Regie: Rafael Spregelburd
Musik und musikalische Leitung: Zypce
Bühne und Licht: Santiago Badillo
Videodesign: Agustín Genoud, Paula Coton
Videos: Alejo Varisto, Alejo Moguillansky, Alessandro Olla, Santiago Badillo, Gabriel Guz

Mit: Rafael Spregelburd, Zypce (Musiker)
Schauspieler im Video: Elisa Carricajo, Manolo Muoio, Patrizia Frencio, Pino Frencio, Laura Amalfi, Ian Barnett

Dauer: ca. 120 Minuten


Koproduktion mit CETC (Centro Experimental del Teatro Colón) und FIBA (Festival Internacional de Buenos Aires, 2013). Mit freundlicher Unterstützung des INT und des Teatro El Extranjero.