06.05.2018, 12.00   > Ticket

Streitraum: »Denk ich an Istanbul in der Nacht…«

Carolin Emcke im Gespräch mit Imran Ayata (Autor und Campaigner), Günter Seufert (Stiftung Wissenschaft und Politik), Zeynep Kivilcim (Fellow des Wissenschaftskollegs zu Berlin)


Fast zwei Jahre sind seit dem gescheiterten Putsch-Versuch in der Türkei am 15./16. Juli 2016 vergangen. Seither hat ein dramatischer Transformationsprozess demokratische Strukturen und Institutionen unterwandert; tausende Menschen, Richter_innen, Journalist_innen und Politiker_innen, der Unterstützung des Putsches oder des Terrors verdächtigt, wurden inhaftiert, andere mussten ins Exil fliehen. Zugleich eskaliert mit der Intervention der Türkei in Syrien die Gewalt in der Region. Was bedeuten diese Entwicklungen für die Zivilgesellschaft in der Türkei? Mit welchen Mitteln ist eine kritische Reflektion des Alltags in der Türkei noch möglich? Wie wirkt sich die Situation in der Türkei und in den Kurdengebieten auf die hiesige politische Öffentlichkeit aus?


Förderer

Logo der Bundeszentrale für politische Bildung

 


Medienpartner