Streitraum mit Carolin Emcke und Gästen
Streitraum mit Carolin Emcke und Gästen 
Carolin EmckeFoto: Andreas Labes
Carolin Emcke, Foto: Andreas Labes 
 

Streitraum: »Ungleichheit und Erbe – das bekannte Tabu«

Carolin Emcke im Gespräch mit Marlene Engelhorn (Mitgründer_in von taxmenow) und Stefan Gosepath (Philosoph)

Saal B

02.07.2023, 12.00–14.00 Livestream

6 € / erm. 3 €

Kaum jemand würde bestreiten, dass Erben kein Verdienst ist, dass, wer erbt, ohne eigenes Zutun, allein durch Geburt, zu einem Vermögen kommt. Erben ist im Kern ungerecht. Trotzdem gibt es kaum gesellschaftlichen Diskurs, wie diese Ungerechtigkeit verändert, wie Vermögen umverteilt werden kann. Ist es aus moralphilosophischer Perspektive eher geboten, Erbschaften zu besteuern oder gehören sie abgeschafft?
 
MARLENE ENGELHORN (*1992 in Wien) lebt und arbeitet in Wien. Seit Februar 2021 in einer Initiative Vermögender für Steuergerechtigkeit aktiv, im Juni 2021 Mitgründung von taxmenow. Seitdem durchgehend in unterschiedlichen Medien und auf etlichen Veranstaltungen zu den Themen Steuer- und Verteilungsgerechtigkeit präsent. Autorin des Buches »Geld« (Kremayr & Scheriau, 2022).
 
STEFAN GOSEPATH (*1959 in Mainz) ist Professor für Praktische Philosophie an der Freien Universität Berlin und war langjährig Ko-Direktor der Kollegforschergruppe »Justitia Amplificata«. Seine Forschungen konzentrieren sich auf die Rolle der Gleichheit und Gerechtigkeit in politischen Kontexten und das Spannungsverhältnis von Demokratie und moralischen Rechten. 2017–18 war er Visiting Scholar am Department of Philosophy der New York University und der Columbia University.

Streitraum wird gefördert durch die

Logo_Bundeszentrale

Medienpartner