«  September  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

       

Winterreise im Olympiastadion

Textfragmente aus Hölderlins Roman »HYPERION ODER DER EREMIT IN GRIECHENLAND«
Regie: Klaus Michael Grüber


Endspiel in eisiger Kälte: Klaus Michael Grüber inszeniert Dezember 1977 im einschüchternden Riesenrund des Stadions, das sich Hitler 1936 für seine Olympischen Spiele auf das Reichssportfeld bauen ließ, mit acht Sportlern, mit Handwerkern, Kameraleuten, Fotoreportern und zwanzig Mitgliedern des Ensembles der Berliner Schaubühne am Halleschen Ufer ein echtes deutsches Trauerspiel. Szenen aus Wort und Sport, Licht und Klang, Theater und Politik und Textfragmenten »Hyperion«. Ein inzwischen legendäres Theaterereignis. 

Regie: Klaus Michael Grüber
Regie-Mitarbeit: Hannes Klett
Kostüme: Moidele Bickel, Dagmar Niefind 
Dramaturgie: Bernhard Pautrat, Ellen Hammer

Mit: Willem Menne, Arnim Baumert, Andreas Eisenschenk, Thomas Fölsch, Wolfram Götz, Hans-Peter Jäggi, Heiko Neumann, Hans-Joachim Schulze, Martin Szafranski, Paul Burian, Gerd David, Rüdiger Hacker, Jan Kauenhowen, Michael König, Wolf Redl, Gerd Wameling, Eberhard Feik, Günter Lampe, Felix Prader, Werner Rehm, Otto Mächtlinger, Sabine Andreas, Libgart Schwarz, Tina Engel, Grischa Huber, Christine Oesterlein, Manfred Dittrich, Burckhard Rode

Bildregie: Klaus Michael Grüber, Ellen Hammer 
Kamera: Wolfgang Knigge 

Wir danken allen beteiligten Künstler_innen sowie allen Verlagen und Sendeanstalten für die Kooperation, die dieses Angebot an unser Publikum erst möglich macht!

Dauer: ca. 70 Minuten

Premiere war am 01.12.1977

«  September  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30