Audiodeskription

Für blinde und sehbehinderte Besucher_innen bieten wir regelmäßig Vorstellungen mit Audiodeskription an. Die Vorstellungen sind im Spielplan gekennzeichnet und auch auf dieser Seite gelistet. 

Die Audiodeskription beginnt 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn mit einer Tastführung. Hier haben Sie Gelegenheit, sich mit der Bühne vertraut zu machen. Anschließend erhalten Sie im Saal ein Audio-Empfangsgerät, dessen Handhabung Ihnen erläutert wird. Dann beginnt eine Audio-Einführung in Stück und Inszenierung.

Wenn Sie an der Tastführung teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte 45 Minuten vor Beginn der Vorstellung beim Abendpersonal. Wenn Sie direkt zur Vorstellung kommen, sein Sie bitte 20 Minuten vor Beginn da, damit das Abendpersonal Sie in den Saal bringen und mit dem Audio-Empfangsgerät vertraut machen kann. Bitte melden Sie sich mit Fragen und Anmerkungen unter 030 890020130 oder kl@schaubuehne.de. Tickets erhalten Sie telefonisch unter 030 890023.

Die Schaubühne Berlin ist Partner des »Berliner Spielplans Audiodeskription«, einem von der Lottostiftung Berlin geförderten Pilotprojekt von Förderband e.V. Alle aktuellen Spieltermine des »Berliner Spielplan Audiodeskription« und Hinweise auf weitere Termine mit Audiodeskription in Berlin werden Ihnen telefonisch angesagt unter 030 27908776.

Online finden Sie die Termine hier.

Einen Beitrag zum Thema Audiodeskription von rbb Kultur finden Sie hier.

Kommende Vorstellungen mit Audiodeskription

Die Affäre Rue de Lourcine
am 7. Juni 2024

Vergangene Vorstellungen mit Audiodeskription

Kein Weltuntergang
am 22. und 23. Juni 2022 (entfiel wegen Krankheit)

Streaming »Richard III.«

am 27. und 28. Januar 2023
Hören Sie hier die audiodeskriptive Einführung

Nachtland

von Marius von Mayenburg
Regie: Marius von Mayenburg
am 6. Juni 2023 und am 1. Februar 2024
Hören Sie hier die audiodeskriptive Einführung

Die Affäre Rue de Lourcine
am 14. Mai 2024

Die Möwe
am 31. Mai und 1. Juni 2024

 

Der Berliner Spielplan wurde vom 01. Juni 2019 bis 31. Mai 2024 durch Förderung der LOTTO-Stiftung Berlin ermöglicht. Seine weitere Tätigkeit bis 31. Dezemeber 2024 ist durch Projektmittel der Senatsverwaltung für Kultur und gesellschaftlichen Zusammenhalt gesichert.

Senatsverwaltung Logo