Um einen ersten Eindruck unserer theaterpraktischen Arbeit zu bekommen, ist es immer möglich unsere öffentlichen Workshops zu besuchen.

QuerFormat

Unsere QuerFormate richten sich an alle jungen Menschen, die Lust haben, über einen kurzen Zeitraum intensiv Theater zu machen. An fünf Terminen in einem Monat wird zu einem Thema, einer Frage oder einer Theaterform geschrieben, gespielt, gedacht und probiert. Die Ergebnisse werden in einer internen Werkschau auf unserer Probebühne präsentiert.

Im nächsten QuerFormat im Januar, »Wie wollen wir lieben?«, werden wir uns und andere Menschen zu dieser Frage interviewen. Welche Wünsche, Normen und Ideale gibt es? Was sind unsere persönlichen Vorstellungen und Erfahrungen mit der Liebe und wer könnte etwas ganz anderes dazu erzählen? Aus den Interviews und Rechercheergebnissen werden gemeinsam Szenen und theatrale Positionen zum Thema Liebe entwickelt.

Zeitraum: Vier Dienstage im Januar 2019 (8., 15., 22. und 29.1.) von 17 bis 21 Uhr sowie ein Samstag (2.2.) von 10 bis 18 Uhr.

Offen für alle zwischen 16 und 24 Jahren. Anmeldung ab dem 1. Dezember 2018 per E-Mail unter theaterpaedagogik@schaubuehne.de. Eine Anmeldung gilt als Zusage für die Teilnahme an allen Terminen. Die 15 Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Polyrealisten

Die Polyrealisten sind eine altersübergreifende Gruppe von Menschen ab 18 Jahren, die gemeinsam an der Schaubühne Theater machen. Die 15-köpfige Besetzung wurde per Zufallssystem ausgelost. Die Gruppe setzt sich in dieser Spielzeit mit dem Thema »MONSTER« auseinander. In wöchentlichen Proben experimentieren Sie mit verschiedene Formen von Theater und Performance, schreiben fiktionale Texte, tauschen persönliche Geschichten und nähern sich dem Thema über szenische Improvisationen. Aus dem gesammelten biografischen und dokumentarischen Material entsteht ein performativer Abend, der Ende der Spielzeit im Studio der Schaubühne aufgeführt wird.

Die Gruppe ist nicht mehr offen für weitere Spieler_innen.