Ulster AmericanFoto: © Gianmarco Bresadola, 2024
Ulster American, Foto: © Gianmarco Bresadola, 2024 
GenesisFoto: © Gianmarco Bresadola, 2024
Genesis, Foto: © Gianmarco Bresadola, 2024 
In Memory of Doris BitherFoto: © Philip Frowein, 2023
In Memory of Doris Bither, Foto: © Philip Frowein, 2023 
Dirk und ichFoto: © Arno Declair, 2019
Dirk und ich, Foto: © Arno Declair, 2019  
Berliner AffärenFoto: © Gianmarco Bresadola, 2023
Berliner Affären, Foto: © Gianmarco Bresadola, 2023 
Berliner AffärenFoto: © Gianmarco Bresadola, 2023
Berliner Affären, Foto: © Gianmarco Bresadola, 2023 
BUCCI × ꒰(・‿・)꒱Foto:  © Livia Kappler, 2024
BUCCI × ꒰(・‿・)꒱, Foto: © Livia Kappler, 2024 
Harry Hases Late NightFoto: Paul Simoncelli
Harry Hases Late Night, Foto: Paul Simoncelli 
KlassenzimmerFoto: © Jens Schicke
Klassenzimmer, Foto: © Jens Schicke 
 

Studio

1. Hälfte der Spielzeit 2024/25

Das Studio der Schaubühne bietet Raum für Inszenierungen von Künstler_innen des Hauses und Gäste, für bekannte und neue Diskursreihen und für von unserem Ensemble gestaltete Formate. Dabei stehen neben ungewöhnlichen künstlerischen Formen und Themen auch zukunftsweisende Produktionsweisen im Zentrum: In der Spielzeit 2023/24 wurde das Studio zum »Labor für klimaneutrale Theaterpraxis« und erprobt aktuell im Rahmen der Förderung des Programms Zero der Kulturstiftung des Bundes wie man im Theater klimaneutral produzieren und spielen kann. Dabei bleibt immer auch Raum für Überraschungen und Ungeplantes.

 
Diskurs

 

BUCCI × ꒰(・ ‿ ・)꒱ PARANOIA

von lynn t musiol und Marcus Peter Tesch

Klassenzimmer:
Woher kommst du wirklich?

Vanessa Vu im Gespräch mit ihren Gästen

Streit ums Politische 2024/25
»Einfach links«
«

Heinz Bude im Gespräch mit seinen Gästen

Inszenierungen


Die Entführung der Amygdala

von Anna Gschnitzer
Regie: Anika Stauch
Premiere ist im Oktober 2024

Dirk und ich

von und mit Marcel Kohler
Übernahme einer Produktion aus der Box des Deutschen Theaters Berlin

Ensemble im Studio

Harry Hases Late Night

Menschen, Mimen, Melodien
von Holger Bülow, Jenny König und David Ruland

 

Das Studio wird unterstützt vom Verein Freunde der Schaubühne am Lehniner Platz e. V.