«  September  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

       

Die Theaterpädagogik der Schaubühne möchte Menschen jeden Alters die Möglichkeit geben, mit dem Theater in Kontakt zu kommen – ob als Zuschauende, Teilnehmende von Workshops oder Projekten, in Diskussionen oder Kooperationen. Wir wollen die Türen der Schaubühne öffnen und laden ein, sich intensiv mit unserem Haus und seinen Inszenierungen auseinanderzusetzen.

Mai-An Nguyen

»Theater ist Freiheit und Testraum für Ideen, politische Utopien und Visionen. Ein geschützter Ort, aus dem alles erwachsen kann. Diesen Ort möchte ich allen zugänglich machen.«

Zur Wende in Cottbus geboren und ebendort aufgewachsen, bot mir Theater bereits in der Grundschule die Möglichkeit, mich in verschiedenen Rollen zu erleben. Eine besondere Heimat war (und ist mir immer noch) das Piccolo Kinder- und Jugendtheater in Cottbus. In einer Stadt in der mir gesellschaftliche Zuschreibungen und Vorurteile täglich begegnetet, hatte ich auf der Bühne des Piccolo die Freiheit, alles zu sein und zu tun, was ich wollte. Deswegen habe ich 2011 bis 2014 Theaterpädagogik an der Hochschule Osnabrück/Campus Lingen studiert. Bereits während des Studiums wurde ich Teil des BuT Ausschusses »Jugendclubs an Theatern« und habe ehrenamtlich bis 2017 für das »Bundestreffen Jugendclubs an Theatern« gearbeitet. 2014 begann ich mein Erstengagement an der neuen Bühne Senftenberg. Dort habe ich das Projekt »Rastlos…, Grenzenlos…, Unterwegs«, ein deutsch-polnisches Jugendtheaterprojekt zu Brechts Exillyrik in Kooperation mit dem Dom Kultury Bielsko Biala realisiert, sowie das »sturmfrei! Festival«, ein generationsübergreifendes Kunstfestival für die Region der Niederlausitz, etabliert. 2017 führte mich mein Weg an das Maxim Gorki Theater, wo ich in enger Zusammenarbeit mit Uta Plate das Vermittlungsprogramm zur Arbeit des Exil-Ensemblesaufgebaut habe. Seit der Spielzeit 19/20 bin ich an der Schaubühne; mit der Spielzeit 20/21 übernehme ich die Leitung der Abteilung.

Johanna Remé

»Theater ist für mich die Möglichkeit Gemeinschaft zu schaffen, zu bewegen und zu unterhalten. Es löst Grenzen und schafft einen Raum der Kommunikation.«

In einer kreativen Familie aufgewachsen, stand ich schon von klein auf in enger Verbindung mit dem Theater. Da meine Tante und ihr Lebenspartner Schauspieler und Regisseure sind, war Theater ein steter Begleiter in meinem Leben. Es ging von Schauspielkursen im Rahmen von Geburtstagsfeiern bis hin zur Theater-AG in der Schule. In Hamburg aufgewachsen, fand ich zunächst an der Gelehrtenschule des Johanneums innerhalb des Theaterunterrichts die Möglichkeit, mich sowohl theoretisch als auch praktisch auszuprobieren. Die Inszenierung von Theaterstücken war für mich schon seit Jahren ein großes Interessengebiet, sodass ich nach dem  Abitur im Jahr 2019 vor der Entscheidung »Film oder Theater?« stand. Nachdem ich von Oktober bis Dezember 2019 ein Praktikum am Filmset machen durfte, möchte ich nun 2020/21 das Theater besser kennenlernen. Ich erhoffe mir von meinem FSJK an der Schaubühne, einen guten Einblick in die Theaterszene zu erhalten und die verschiedenen Abteilungen mit ihren Aufgaben näher kennenzulernen. Auch hoffe ich, viele praktische Erfahrungen sammeln und mich kreativ mit einbringen zu können.

Mai-An Nguyen (Leitung Theaterpädagogik)

Tel +49.30.89002-194
mnguyen@schaubuehne.de

Johanna Remé (FSJ Kultur)

Tel +49.30.89002-604
theaterpaedagogik@schaubuehne.de

Das Absolvieren von Praktika ist in unserer Abteilung nur projektbezogen und nicht in Vollzeit möglich. Weitere Informationen sind hier zu finden. Über die Möglichkeit eines FSJ Kultur in der Theaterpädagogik gibt es hier weitere Informationen.

«  September  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30