Vorverkauf

Alle Vorstellungen im Oktober sind im Vorverkauf. Der Spielplan für November ist veröffentlicht, der Vorverkauf beginnt am 1. Oktober um 11 Uhr.


September

01
So
Sep
So, 01.09.19
20.00 – 21.45

Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs

von Milo Rau
Mitarbeit Text: Ursina Lardi, Consolate Sipérius
Uraufführung
Regie: Milo Rau
Globe


02
Mo
Sep
Mo, 02.09.19
20.00 – 21.45

THE HUMAN CONDITION

nach Hannah Arendt
Realisation: Patrick Wengenroth


03
Di
Sep
Di, 03.09.19
20.00 – 21.45

THE HUMAN CONDITION

nach Hannah Arendt
Realisation: Patrick Wengenroth


04
Mi
Sep
Mi, 04.09.19
20.00 – 21.45

THE HUMAN CONDITION

nach Hannah Arendt
Realisation: Patrick Wengenroth


Premiere
Mit englischen Übertiteln
05
Do
Sep
Do, 05.09.19
20.00 – 21.50
Premiere
Mit englischen Übertiteln

Orlando

von Virginia Woolf
Regie: Katie Mitchell


06
Fr
Sep
Fr, 06.09.19
19.30 – 20.45

Das Kalkwerk

von Thomas Bernhard
Regie: Philipp Preuss
Studio

Mit englischen Übertiteln

Voraufführung

 
Fr, 06.09.19
20.00 – 22.00
Mit englischen Übertiteln

Voraufführung

Jugend ohne Gott

von Ödön von Horváth
Regie: Thomas Ostermeier


Mit englischen Übertiteln
07
Sa
Sep
Sa, 07.09.19
16.00 – 17.50
Mit englischen Übertiteln

Orlando

von Virginia Woolf
Regie: Katie Mitchell

 
Sa, 07.09.19
19.30 – 20.45

Das Kalkwerk

von Thomas Bernhard
Regie: Philipp Preuss
Studio

Premiere
Mit englischen Übertiteln
 
Sa, 07.09.19
20.00 – 22.00
Premiere
Mit englischen Übertiteln

Jugend ohne Gott

von Ödön von Horváth
Regie: Thomas Ostermeier


Mit englischen Übertiteln
08
So
Sep
So, 08.09.19
17.00 – 18.50
Mit englischen Übertiteln

Orlando

von Virginia Woolf
Regie: Katie Mitchell

 
So, 08.09.19
20.00 – 22.00

Jugend ohne Gott

von Ödön von Horváth
Regie: Thomas Ostermeier


09
Mo
Sep
Mo, 09.09.19
19.30
 
Mo, 09.09.19
20.00 – 22.00

Jugend ohne Gott

von Ödön von Horváth
Regie: Thomas Ostermeier


Im Vorverkauf ab 3. September

10
Di
Sep
Di, 10.09.19
18.00 – 22.00

Im Vorverkauf ab 3. September

Workshop zu »Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs«

Theaterpraktischer Einstieg
mit Wiebke Nonne, Theaterpädagogik

 
Di, 10.09.19
20.00 – 22.00

Jugend ohne Gott

von Ödön von Horváth
Regie: Thomas Ostermeier


11
Mi
Sep
Mi, 11.09.19
18.00 – 19.50

Orlando

von Virginia Woolf
Regie: Katie Mitchell

 
Mi, 11.09.19
20.00 – 22.00

Jugend ohne Gott

von Ödön von Horváth
Regie: Thomas Ostermeier


12
Do
Sep
Do, 12.09.19
18.00 – 19.50

Orlando

von Virginia Woolf
Regie: Katie Mitchell

 
Do, 12.09.19
20.00 – 22.00

Jugend ohne Gott

von Ödön von Horváth
Regie: Thomas Ostermeier

Im Anschluss Publikumsgespräch

 
Do, 12.09.19
20.30 – 22.00

Im Anschluss Publikumsgespräch

Prometheus

Ein Projekt von Bastian Reiber
Regie: Bastian Reiber
Studio


Mit englischen Übertiteln
13
Fr
Sep
Fr, 13.09.19
19.30 – 21.15
Mit englischen Übertiteln

Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs

von Milo Rau
Mitarbeit Text: Ursina Lardi, Consolate Sipérius
Uraufführung
Regie: Milo Rau
Globe

 
Fr, 13.09.19
20.00 – 21.50

Orlando

von Virginia Woolf
Regie: Katie Mitchell

 
Fr, 13.09.19
20.30 – 22.00

Prometheus

Ein Projekt von Bastian Reiber
Regie: Bastian Reiber
Studio


Mit englischen Übertiteln
14
Sa
Sep
Sa, 14.09.19
20.00 – 21.45
Mit englischen Übertiteln

Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs

von Milo Rau
Mitarbeit Text: Ursina Lardi, Consolate Sipérius
Uraufführung
Regie: Milo Rau
Globe

 
Sa, 14.09.19
20.30 – 22.00

Prometheus

Ein Projekt von Bastian Reiber
Regie: Bastian Reiber
Studio


Auf Englisch
15
So
Sep
So, 15.09.19
16.00
Auf Englisch

50 Jahre Stonewall: Queer Establishment

Podiumsdiskussion auf Englisch mit Julia Borggräfe (Deutschland), Anastasia Bucsis (Kanada) und Lucia Riojas Martinez (Mexiko)
Moderation: Joseph Pearson
Studio

 
So, 15.09.19
20.00 – 21.45

Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs

von Milo Rau
Mitarbeit Text: Ursina Lardi, Consolate Sipérius
Uraufführung
Regie: Milo Rau
Globe


16
Mo
Sep
Mo, 16.09.19
20.00 – 21.30

Prometheus

Ein Projekt von Bastian Reiber
Regie: Bastian Reiber
Studio


Mit englischen Übertiteln
17
Di
Sep
Di, 17.09.19
19.30 – 22.15
Mit englischen Übertiteln

Professor Bernhardi

von Arthur Schnitzler
Fassung von Thomas Ostermeier und Florian Borchmeyer
Regie: Thomas Ostermeier


18
Mi
Sep
Mi, 18.09.19
19.30 – 22.15

Professor Bernhardi

von Arthur Schnitzler
Fassung von Thomas Ostermeier und Florian Borchmeyer
Regie: Thomas Ostermeier

 
Mi, 18.09.19
20.00 – 21.30

Der Fremde

von Albert Camus
Regie: Philipp Preuss
Studio


Theatertag – 50% Ermäßigung

19
Do
Sep
Do, 19.09.19
20.00 – 22.00

Theatertag – 50% Ermäßigung

NULL

von Herbert Fritsch
Regie und Bühne: Herbert Fritsch
Uraufführung


20
Fr
Sep
Fr, 20.09.19
19.30 – 21.45

LOVE HURTS IN TINDER TIMES

von Patrick Wengenroth und dem Ensemble
Realisation: Patrick Wengenroth
Auf Deutsch mit englischen Passagen
Globe

 
Fr, 20.09.19
20.00 – 22.00

NULL

von Herbert Fritsch
Regie und Bühne: Herbert Fritsch
Uraufführung


21
Sa
Sep
Sa, 21.09.19
19.30 – 21.45

LOVE HURTS IN TINDER TIMES

von Patrick Wengenroth und dem Ensemble
Realisation: Patrick Wengenroth
Auf Deutsch mit englischen Passagen
Globe

 
Sa, 21.09.19
20.00 – 22.00

NULL

von Herbert Fritsch
Regie und Bühne: Herbert Fritsch
Uraufführung


22
So
Sep
So, 22.09.19
17.00 – 19.15

LOVE HURTS IN TINDER TIMES

von Patrick Wengenroth und dem Ensemble
Realisation: Patrick Wengenroth
Auf Deutsch mit englischen Passagen
Globe

Mit deutschen Übertiteln für Hörbehinderte

 
So, 22.09.19
20.00 – 22.15

Mit deutschen Übertiteln für Hörbehinderte

Im Herzen der Gewalt

von Édouard Louis
in einer Fassung von Thomas Ostermeier, Florian Borchmeyer und Édouard Louis
Regie: Thomas Ostermeier
Deutschsprachige Erstaufführung


23
Mo
Sep
Mo, 23.09.19
19.30 – 21.15

THE HUMAN CONDITION

nach Hannah Arendt
Realisation: Patrick Wengenroth

 
Mo, 23.09.19
20.00 – 22.15

Im Herzen der Gewalt

von Édouard Louis
in einer Fassung von Thomas Ostermeier, Florian Borchmeyer und Édouard Louis
Regie: Thomas Ostermeier
Deutschsprachige Erstaufführung


24
Di
Sep
Di, 24.09.19
19.30 – 21.15

THE HUMAN CONDITION

nach Hannah Arendt
Realisation: Patrick Wengenroth

 
Di, 24.09.19
20.00 – 22.15

Im Herzen der Gewalt

von Édouard Louis
in einer Fassung von Thomas Ostermeier, Florian Borchmeyer und Édouard Louis
Regie: Thomas Ostermeier
Deutschsprachige Erstaufführung


25
Mi
Sep
Mi, 25.09.19
20.00 – 22.15

Im Herzen der Gewalt

von Édouard Louis
in einer Fassung von Thomas Ostermeier, Florian Borchmeyer und Édouard Louis
Regie: Thomas Ostermeier
Deutschsprachige Erstaufführung


26
Do
Sep
Do, 26.09.19
20.00 – 22.00

Ungeduld des Herzens

von Stefan Zweig
Fassung von Simon McBurney, James Yeatman, Maja Zade und dem Ensemble
Regie: Simon McBurney


27
Fr
Sep
Fr, 27.09.19
19.30 – 21.45

LOVE HURTS IN TINDER TIMES

von Patrick Wengenroth und dem Ensemble
Realisation: Patrick Wengenroth
Auf Deutsch mit englischen Passagen
Globe

Mit englischen Übertiteln
 
Fr, 27.09.19
20.00 – 22.00
Mit englischen Übertiteln

Ungeduld des Herzens

von Stefan Zweig
Fassung von Simon McBurney, James Yeatman, Maja Zade und dem Ensemble
Regie: Simon McBurney

 
Fr, 27.09.19
20.30 – 22.30

Jeff Koons

von Rainald Goetz
Regie: Lilja Rupprecht
Studio


28
Sa
Sep
Sa, 28.09.19
19.30 – 21.45

LOVE HURTS IN TINDER TIMES

von Patrick Wengenroth und dem Ensemble
Realisation: Patrick Wengenroth
Auf Deutsch mit englischen Passagen
Globe

100. Vorstellung

 
Sa, 28.09.19
20.00 – 22.00

100. Vorstellung

Ungeduld des Herzens

von Stefan Zweig
Fassung von Simon McBurney, James Yeatman, Maja Zade und dem Ensemble
Regie: Simon McBurney

 
Sa, 28.09.19
20.30 – 22.30

Jeff Koons

von Rainald Goetz
Regie: Lilja Rupprecht
Studio


29
So
Sep
So, 29.09.19
19.30 – 21.45

LOVE HURTS IN TINDER TIMES

von Patrick Wengenroth und dem Ensemble
Realisation: Patrick Wengenroth
Auf Deutsch mit englischen Passagen
Globe

 
So, 29.09.19
20.00 – 22.00

Ungeduld des Herzens

von Stefan Zweig
Fassung von Simon McBurney, James Yeatman, Maja Zade und dem Ensemble
Regie: Simon McBurney

 
So, 29.09.19
20.30 – 22.30

Jeff Koons

von Rainald Goetz
Regie: Lilja Rupprecht
Studio


30
Mo
Sep
Mo, 30.09.19
20.30 – 22.30

Jeff Koons

von Rainald Goetz
Regie: Lilja Rupprecht
Studio