Tickets für »Outside«

Wir freuen uns, dass wir aufgrund der Aufhebung von Platzsperrungen wieder Karten für Kirill Serebrennikovs Outside in den Verkauf geben können. Bitte beachten Sie, dass es auf einigen Plätzen zu leichten Sichtbehinderungen kommen kann. Die Tickets werden heute Nachmittag (12.2.) um 15:00 Uhr in den Verkauf gegeben. 

FIND 2020

Vom 11. bis 22. März stellen wir beim 20. Festival Internationale Neue Dramatik (FIND) neue Inszenierungen international renommierter Theatermacher_ innen und Neuentdeckungen aus acht Ländern und drei Kontinenten zum ersten Mal in Berlin vor. Der Vorverkauf für alle Vorstellungen beginnt am 1. Februar um 11 Uhr. Die FIND-Zeitung liegt im Haus aus und kann hier als pdf runtergeladen oder auf issuu durchgeblättert werden. 

Buchvorstellung mit Milo Rau

Milo Rau machte zuletzt durch Arbeiten wie »Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs« oder »LENIN« an der Schaubühne auf sich aufmerksam. In seinem neuen Buch »Das geschichtliche Gefühl« sind nun seine grundlegenden Überlegungen zum Theater im Rahmen der Saarbrücker Poetikvorlesungen erschienen. Am 13. Februar wird Milo Rau zu Gast sein, sein Buch vorstellen und mit uns über Kunst, Aktivismus, Theater und Engagement diskutieren.

Streitraum im Februar

Im nächsten Streitraum am 23. Februar geht Carolin Emcke mit Alan N. Shapiro unter dem Titel »Von Körpern und Codes – Identität in der Hypermoderne« der Frage nach, was mit unserer Identität geschieht, wenn wir von einem intelligenten Alter Ego im Netz vertreten werden. Ist ein Dialog zwischen uns und unserer körperlosen digitalen Kopie in einer utopischen Zukunft vorstellbar?

Die Spielzeit 2019/20

Das Spielzeitheft mit einem Ausblick auf die Premieren der zweiten Hälfte der Spielzeit 19/20 sowie auf unser Festival Internationale Neue Dramatik (FIND) liegt im Haus aus! Sie können die Zeitung auch hier als pdf downloaden oder die digitale Version auf issuu durchblättern.

Spielzeitkampagne 19/20 von John Bock

Für die aktuelle Spielzeitkampagne konnte die Schaubühne den Aktionskünstler und Filmemacher John Bock gewinnen, der das Ensemble unter dem Titel »Im verbeulten Universum« buchstäblich auf den Kopf stellt. Bock inszeniert die Schauspieler_innen schwebend im schwarzen Raum in einer Anordnung aus Bock’schen Objekten, Requisiten und Fundusmaterial. Hier können Sie ein Making-of-Video zum Kampagnenshooting ansehen und hier ein Interview mit John Bock zur Kampagne nachlesen.

Die nächste Premiere

Die Affen

von Marius von Mayenburg

Regie: Marius von Mayenburg
Premiere am 11. März 2020

 

Blog: Pearson's Preview

Mit Pearson's Preview präsentieren wir Essays zu ausgewählten Premieren und Gastspielen, geschrieben von Blogger, Autor und Historiker Joseph Pearson.

Aktuelle Preview

Mit Wandel spielen
Lars Eidingers und John Bocks »Peer Gynt«

Podcast

Im Schaubühnen-Podcast können die Aufzeichnungen vergangener »Streitraum«- und »Streit ums Politische«-Veranstaltungen nachgehört werden. Um keine Folge zu verpassen, können Sie den Podcast einfach abonnieren.  



Nächste Vorstellung mit Übertiteln

Mit französischen Übertiteln

Richard III.

Am 18. Februar 2020

> Ticket    > Trailer   > Kalender

Mit englischen Übertiteln

abgrund

Am 21. Februar 2020

> Ticket    > Trailer   > Kalender

Alle aktuellen Termine übertitelter Vorstellungen finden Sie hier.

On Tour

»Im Herzen der Gewalt« in Paris

Théâtre de la Ville
Vom 30. Januar bis zum 15. Februar 2020

»Im Herzen der Gewalt« in Luxemburg

Les Théâtres de la Ville de Luxembourg
14. und 15. März 2020

»Orlando« in London

Barbican
2. bis 5. April 2020

Eine Liste aller aktuellen und vergangenen Gastspiele finden Sie hier.

SCREENSAVER_TEXT
* aus »Peer Gynt«