«  Juni  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

         

Erweiterung des Online-Programms

Nach über 60 Theateraufzeichnungen, die wir Ihnen seit Beginn der Theaterschließung online zeigen konnten, ergänzen wir nun unseren Ersatzspielplan bis zur Sommerpause um ein weiteres Format: Zwischen 18:30 und 24 Uhr sehen Sie auf unserer Website Spiel- und Dokumentarfilme über das Theater im Allgemeinen sowie über und mit Schauspieler_innen und Regisseur_innen, die der Schaubühne besonders verbunden sind. So zeigen wir zum Beispiel am 7. Juni »Engelslohn«, einen Dokumentarfilm aus dem Jahr 2000, der Einblicke in die Schaubühne rund um das junge künstlerische Leitungsteam dieser Zeit, bestehend aus Thomas Ostermeier, Jens Hillje, Sasha Waltz und Jochen Sandig gibt. »Einfach und Stolz« am 10. Juni ist ein dokumentarisches Filmporträt der Ausnahmeschauspielerin Angela Winkler, die ihre Karriere an der Schaubühne begann und durch ihre Darstellung des Hamlet bei Peter Zadek berühmt wurde. »L´Homme de Passage«, einen Dokumentarfilm über den langjährigen Schaubühnen-Regisseur Klaus Michael Grüber, sehen Sie am 16. Juni. Und das ist noch längst nicht alles! Unser komplettes Programm finden Sie
>>> HIER

Internationale Theatermacher_innen im Gespräch mit Thomas Ostermeier

Ab dem 7. Juni setzen wir unser »Vorprogramm« fort und erweitern es um Einblicke in die internationale Theaterwelt während der Corona-Pandemie: So zeigen wir in regelmäßigen Abständen jeweils ab 18 Uhr neben den Autor_innenbeiträgen auch Gespräche mit internationalen Theatermacher_innen über die aktuelle Situation in verschiedenen Städten und Ländern weltweit.
Alle Beiträge können im Anschluss an die Ausstrahlung ab 18:30 Uhr in unserer Mediathek abgerufen werden.
Sonntag, den 7. Juni: Elizabeth LeCompte, Regisseurin und Leiterin der Wooster Group & Ari Fliakos, Schauspieler, The Wooster Group)
Donnerstag, den 11. Juni: Vicky Featherstone, Künstlerische Leiterin des Royal Court Theatre in London
Dienstag, den 16. Juni: Éric Ruf, Künstlerischer Leiter der Comédie-Française in Paris
Samstag, den 10. Juni: Katerina Evangelatos, Künstlerische Leiterin des Festival Athen Epidauros
Dienstag, den 23. Juni: Emre Koyuncuoğlu 
Samstag, den 27. Juni: Mattias Andersson 

Beiträge von Autor_innen und Theatermacher_innen

Aktuell zeigen wir vor der Ausstrahlung einer Theater-Aufzeichnung eine neue Reihe mit Texten internationaler Autor_innen und Theatermacher_innen. Ab 18 Uhr veröffentlichen wir regelmässig Originalbeiträge und deutschsprachige Erstveröffentlichungen, gelesen von den Autor_innen selbst oder von Schauspieler_innen unseres Hauses. Nach der Ausstrahlung können Sie die Clips in unserer Mediathek nachträglich anschauen.
Samstag, den 6. Juni: Carolin Emcke / Duncan Macmillan
Sonntag, den 7. Juni: Internationale Theatermacher_innen im Gespräch mit Thomas Ostermeier / New York
Dienstag, den 9. Juni: Blade Mc/AliMBaye

Digitaler Streitraum am 28. Juni

Im kommenden Streitraum am 28. Juni spricht Carolin Emcke mit der Philosophin und Autorin Barbara Bleisch über das Thema »Autonomie und Reproduktion«.
Wie und welche Kinder sollen wir wollen? Ein Kind (nicht) zu wollen war immer schon eine Frage der reproduktiven Autonomie, die Frauen zugestanden oder abgesprochen wurde, die mit religiösen oder juristischen Beschränkungen belegt wurden. Was bedeutet nun aber reproduktive Autonomie in Zeiten, in denen sich durch die technischen Entwicklungen der Fortpflanzungsmedizin ganz andere Möglichkeiten der Zeugung, der Auswahl, der Elternschaft ergeben? Welche individual-ethischen, welche sozialethischen Fragen werden damit berührt? Welche Wünsche müssen staatlich geschützt oder gefördert werden, welche bedürfen der engeren Grenzen?

Das Gespräch wird ab 12 Uhr live auf unserer Homepage sowie über unsere Social Media-Kanäle übertragen. Dabei haben Sie die Möglichkeit, sich über die Kommentarfunktion an der Diskussion zu beteiligen.  

 

Vergangene Veranstaltungen können Sie in unserer Mediathek nachträglich anschauen:

>>> Zum Streitraum

Unterstützung für freischaffende Künstler_innen

Die Theater sind geschlossen. Besonders hart trifft das die vielen freischaffenden Theatermacher_innen, da sie von enormen Verdienstausfällen betroffen sind. Viele Künstler_innen sind in ihrer Existenz bedroht. Die Schaubühne unterstützt die Spendenaktion von Ensemble-Netzwerk und Aktionsbündnis Darstellende Künste. 

Einstellung des Spielbetriebs bis zum Ende der Theaterferien

Nachdem die Berliner Senatsverwaltung am 21. April die Schließung der Berliner Theater bis zum 31. Juli 2020 angeordnet hat, kann die Schaubühne ihre Pforten leider frühestens nach den Theaterferien, d.h. nicht vor Ende August, wieder öffnen. Auf der digitalen Bühne spielen wir noch eine Weile für Sie weiter, unseren Online-Ersatzspielplan mit Aufzeichnungen aus sechs Jahrzehnten und aktuellen Beiträgen internationaler Autor_innen und Theatermacher_innen finden Sie hier.  
Außerdem bleibt die monatlich stattfindende Reihe des Streitraums mit Carolin Emcke Ihnen und uns erhalten und wird zu entsprechenden Terminen auf unseren Social Media Kanälen live übertragen.
Bleiben Sie gesund!

Rückerstattung von Tickets und Spendenmöglichkeit

Bereits erworbene Eintrittskarten für Vorstellungen vom 13. März bis 30. April 2020 können gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben, umgetauscht oder der Betrag Ihrem Kundenkonto gutgeschrieben werden. Bitte wenden Sie sich hierzu an unsere Kasse unter 030/890023 oder ticket@schaubuehne.de. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Rückerstattung etwas Zeit in Anspruch nehmen wird. Die Erstattungen dauern aufgrund der aktuellen Situation und der hohen Anzahl an Stornierungen je nach Zahlungsart unterschiedlich lange. Vielen Dank für Ihre Geduld! 
Zudem bitten wir, Kartenrückgaben ausschließlich per Mail, per Telefon oder schriftlich vorzunehmen, um Sie und unser Personal bestmöglich vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen. Aus diesem Grund schließen wir unsere Theaterkasse für den Publikumsverkehr bis auf weiteres und hoffen auf Ihr Verständnis für diese Maßnahme. 

Sie haben natürlich auch die Möglichkeit, den Ticketbetrag an unser Haus zu spenden, worüber wir uns sehr freuen würden. Auch in diesem Fall kontaktieren Sie bitte schriftlich oder telefonisch unser Kassenpersonal.
Aufgrund der großen Nachfrage, auch ohne Ticketkauf die Schaubühne unterstützen zu wollen, haben wir eine direkte Spendenmöglichkeit eingerichtet. 
Wir bedanken uns sehr herzlich!

Spielzeitkampagne 19/20 von John Bock

Für die aktuelle Spielzeitkampagne konnte die Schaubühne den Aktionskünstler und Filmemacher John Bock gewinnen, der das Ensemble unter dem Titel »Im verbeulten Universum« buchstäblich auf den Kopf stellt. Bock inszeniert die Schauspieler_innen schwebend im schwarzen Raum in einer Anordnung aus Bock’schen Objekten, Requisiten und Fundusmaterial. Hier können Sie ein Making-of-Video zum Kampagnenshooting ansehen und hier ein Interview mit John Bock zur Kampagne nachlesen.

«  Juni  »

Mo Di Mi Do Fr Sa So

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

         

Heute:

Carolin Emcke
Auszug aus ihrem Journal zu
»I can't breathe« und dem Tod von George Floyd

Duncan Macmillan
»Love Lockdown«
Mit Jenny König und Christoph Gawenda 

Professor Bernhardi
von Arthur Schnitzler
Fassung von Thomas Ostermeier und Florian Borchmeyer
Regie: Thomas Ostermeier

Blog: Pearson's Preview

Mit Pearson's Preview präsentieren wir Essays zu ausgewählten Premieren und Gastspielen, geschrieben von Blogger, Autor und Historiker Joseph Pearson.

Aktuelle Preview

Der Missing Link in Marius von Mayenburgs »Die Affen«

Podcast

Im Schaubühnen-Podcast können die Aufzeichnungen vergangener »Streitraum«- und »Streit ums Politische«-Veranstaltungen nachgehört werden. Um keine Folge zu verpassen, können Sie den Podcast einfach abonnieren.  



On Tour

Eine Liste aller aktuellen und vergangenen Gastspiele finden Sie hier.

SCREENSAVER_TEXT
* aus »Peer Gynt«

Wollen Sie uns unterstützen?

Die Einstellung des Spielbetriebs bedeutet enorme Einnahmeverluste, die uns als Theater in privater Trägerschaft besonders hart treffen. Wir freuen uns, wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen.

Schaubühne am Lehniner Platz gemeinnützige Theaterbetriebs GmbH
Commerzbank AG
IBAN DE28 1008 0000 0927 5228 00
BIC DRESDEFF100

oder