«  October  »

Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Chris Kondek

Geboren 1962 in Boston. Arbeit mit Videotechnik in Life-Performances. Von 1989­­­–94 Zusammenarbeit mit The Wooster Group und ab 1995 mit Laurie Anderson in New York. Ab 1999 Zusammenarbeit u. a. mit Meg Stuart (»Replacement«, 2006, Volksbühne), Stefan Pucher (u. a. »Maß für Maß«, 2009, Münchener Kammerspiele), Falk Richter (»Karte und Gebiet«, 2011, Schauspiel Düsseldorf) und Sebastian Baumgarten (»Tannhäuser«, 2011, Bayreuther Festspiele). Zu seinen eigenen Theaterarbeiten zählen u. a. »Dead Cat Bounce« (2003) und »MONEY – It Came From Outer Space« (2010) am Hebbel am Ufer in Berlin. Chris Kondek erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den OPUS-Preis 2008 für sein Video zu »Der Sturm« (Regie: Stefan Pucher, 2007, Münchner Kammerspiele) und für »MONEY – It Came From Outer Space« den Preis des Goethe-Instituts beim 8. Festival Politik im Freien Theater (2011). Zusammen mit Barbara Ehnes wurde er für die Inszenierung »Quijote. Trip zwischen Welten« am Thalia Theater(Regie: Stefan Pucher, 2012) in der Kategorie Bühne/Kostüme mit dem Faust-Preis ausgezeichnet.

«  October  »

Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31