«  July  »

Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

       
Marcela Giesche

Marcela Giesche

Geboren 1983 in Mainz. Tanzausbildung an der Ohio State University und der Rotterdamse Dansacademie. Mitwirkung in zahlreichen Performances und Tanzfilmen, u. a. als Tänzerin für Bianca Van Dillen als The Chosen One in »Le Sacre du Printemps« (Amsterdam, 2006), in der Filminstallation »Design Objects: Milan« von Peter Greenaway (2007), im »Fontana Mix« beim John Cage Festival in Leipzig (2012), in »Lafnetscha« (Regie: Veronika Riz, 2012), und im »Four Seasons Restaurant« von Romeo Castellucci Berliner Festspiele (2012). Sie tanzte in den Kompanien Neuer Tanz (Dir. VA Wölfl, Düsseldorf 2006), und der Italienischen Gruppe Deja Donne (2011). Eigene Projekte u. a. »Vertigo Project«, »Powercut«, und »exFolia« im DOCK 11 Berlin (2011/12) sowie Residenzen beim Danswerkplaats Amsterdam und im Dansateliers in Rotterdam. Artist in Residence an der Alfred University in New York 2009, im OMI Internationalen Dance Collective NYC 2010, am Schloss Bröllin 2011 und im Rahmen von mehrTANZ! am Leipziger Tanztheater 2012. Zahlreiche Stipendien, u. a. das Danceweb scholarship im Rahmen des Tanzfestivals ImPulsTanz 2010 in Wien und beim American Dance Festivals in Durham/USA.

Schaubühne

Der Tod in Venedig/Kindertotenlieder nach Thomas Mann/Gustav Mahler (Regie: Thomas Ostermeier, 2013)

«  July  »

Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31